You are currently browsing the monthly archive for May 2013.

Eine Frage gleich mal vorweg: Wie kann es sein, dass sich in Frankfurt etwa 2000 Personen treffen, um ein wenig in der Gegend herumzustehen, mit Plakaten zu fuchteln und im Angesicht der Polizei so zu tun, als leiste man gegen irgendetwas Widerstand? Heute ist ein Werktag und jeder normale Mensch muss bei der Arbeit erscheinen. Nur die feinen Damen und Herren von “Blockupy” können sich ein paar Tage Auszeit nehmen, um die EZB zu blockieren. Da keiner dieser Leute so wirkt, als müsse er sich als Landstreicher durchs Leben schlagen, darf also davon ausgegangen werden, dass es sich um eine Ansammlung von Faulenzern, Nichtstuern und -könnern, Studentendarstellern, Muttersöhn_innen und ähnlicher Subjekte handelt, die sich in ihrem bisherigen Leben dadurch auszeichneten, dass sie irgendwo immer die Kohle anderer Leute abgreifen konnten. Und genau dieses Rezept soll den bösen Kapitalismus ersetzen. Read the rest of this entry »

Advertisements

Pfingsten, Klassentreffen – immerhin schon dreißig Jahre. Mir gegenüber ein alter Schulfreund. Leider haben wir uns aus den Augen verloren. Im Laufe des Abends kommen wir aufs Politische. Und siehe da, der Mann entpuppt sich als astreiner Anhänger der österreichischen Schule. Und als Kenner.  Read the rest of this entry »

Die Brüsseler Korrespondenten schwadronieren vom Gesichtsverlust der EU, während in Syrien Zivilisten durch Kopfschüsse sterben. Weil die gewaltbereiten Franzosen und Briten nur mit Waffenexporten drohen wollen, gerät der Genscher-Enkel-Guido in Panik eingedenk der Gefährdung einer “Verhandlungslösung”. Schlimmer gehts nimmer.  Read the rest of this entry »

“A Better Place” ist pleite. Das amerikanisch-israelische Joint-Venture, das Renault-Elektro-Autos im großen Stil in Dänemark und Israel verkaufen wollte, hat pünktlich zum Gipfel der deutschen nationalen Plattform Elektromobilität Insolvenz angemeldet. Auch hierzulande hinkt der Absatz der vom Strom angetriebenen Fahreuge hinterher. 9.000 Autos sind angemeldet, 3000 werden pro Jahr verkauft. Damit lassen sich die Vorgaben der zentralen Plankommission unter Führung der Generalsekretärin Angela Merkel, bis 2020 1 Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen, kaum erfüllen. Das ganze erweist sich als milliardenschwerer Irrtum.  Read the rest of this entry »

Peter Altmeier findet es nicht schlimm, wie die politische Klasse mittlerweile denkt. Der Zweck heiligt die Mittel. Und der Wirbel, den man erzeugt, das Windrad.  Read the rest of this entry »

Neben Wissenschaftlern werden Autoren wie der ehemalige Hamburger Umweltsenator Fritz Vahrenholt an den Pranger gestellt und ihnen die Qualifikation abgesprochen, ferner die Autoren Dirk Maxeiner (ehem. Chefredakteur “Natur”) und Michael Miersch (Ressortleiter Wissenschaft bei “Focus”). Falschinformation und Irreführung beklagt die Behörde vor allem auch beim ehemaligen ZDF-Korrespondenten Günter Ederer, der die CO2-Theorie Read the rest of this entry »

Forsa hat erstmals die Zahl der Politikverdrossenen veröffentlicht.  30% Prozent wollen überhaupt nicht wählen, 10% geben “Splitterparteien” ihre Stimme. Wer im September die absolute Mehrheit im Bundestag erreichen will, braucht also nur noch 25% der absoluten Stimmen. Für FdoG Leser nichts neues, aber ein deutliches Zeichen, dass die repräsentative Demokratie ein Akzeptanz-Problem hat. Denn viele von denen, die wählen gehen, tun dies – wie ich – schon lange mit der Faust in der Tasche.  Read the rest of this entry »

Auf der Achse des Guten hat Vera Lengsfeld vor einiger Zeit den jüngsten Zuwachs der Tatort-Familie kritisiert. („Der ‚Tatort‘ als geistiger Brandstifter“). Sie tut das völlig zu Recht und in erstaunlich gelassenen Worten. An ihren Argumenten ist nichts auszusetzen. Doch offenbar können nur wenige Menschen diese nachvollziehen.

Der Tatort war nicht einfach ein schlechter Film. Read the rest of this entry »

Auf dem Parteitag wurde ein Wahlprogramm auf den Weg gebracht, in dem ein Grundeinkommen für jedermann, Mindestlöhne, mehr Datenschutz und Volksentscheide gefordert werden.

schreibt die FAZ. Damit haben sich die Chaoten überflüssig gemacht. Das gleiche will die SED/PDS/Linke. Und tschäss.

Allerorten vergießt man heute Krokodilstränen, weil sich die Bücherverbrennung auf dem Bebelplatz zum soundsovielsten Mal jährt. Das ist bequem, denn das waren die Nazis und da macht sich so ein bisschen Betroffenheitskultur gar nicht schlecht. Heute werden Bücher nicht mehr verbrannt, weil man diejenigen, die vom ökosozialistischen Mainstream abweichen, am liebsten digital und real totschweigt. Meinungsfreiheit sieht anders aus. Beispiele gefällig:  Read the rest of this entry »

Der deutsche Volkswirtschaftsprofessor und renommierte Währungsexperte Wilhelm Hankel gehört zu den Euro-Kritikern der ersten Stunde. Zusammen mit den Ökonomen Joachim Starbatty und Wilhelm Nölling und dem Staatsrechtler Karl-Albrecht Schachtschneider legte er vor dem Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde zunächst gegen die Euro-Einführung, später gegen die Euro-Rettungsschirme und die Griechenlandhilfe ein.

Nun hat Professor Wilhelm Hankel ein Buch vorgelegt, das den Königsweg aus der Euro-Krise weist. Das Buch trägt den gleichsam explosiven wie verheißungsvollen Titel: “Die Euro-Bombe wird entschärft”. Es liefert einen konstruktiven Vorschlag, wie das Euro-Desaster doch noch eine Episode der europäischen Einigung mit Happy End werden kann.

Read the rest of this entry »

Dass die Medien jeden Pups des schwergewichtigen SPD-Vorsitzenden auf den Titelseiten verbreiten, ist für einen klar denkenden Menschen schwer zu ertragen. Nun also ein allgemeines Tempolimit von 120 km/h auf Deutschlands Strassen. Wie sonst könnte der frühere Aufsichtsratsvorsitzende und nach seiner Abwahl als niedersächsischer Ministerpräsident Honorarberater des VW-Konzerns (wofür der das Honorar kriegte, hat bisher keiner begriffen), das Image der deutschen Automobilindustrie schädigen, die in USA, China und Indien hauptsächlich vom Mythos der Autobahn lebt.  Read the rest of this entry »

Derzeit jubeln die Börsenreporter, bei denen es sich selten um wirkliche Fachleute handelt. Gern gesehen sind adrette junge Damen, die im Stakkato in wenigen Minuten Kursveränderungen herunterbeten. Derzeit dürfen sie immer neue Höchststände vermelden. Der DAX hat einen historischen Höchststand erreicht, der bei genauem Hinsehen durch nicht gerechtfertigt ist. Zwar geht es der deutschen Wirtschaft dank den Chinesen und Indern besser als der in Frankreich, Italien oder Spanien. Der wahre Grund für den Kursrekord liegt jedoch in der Geldschwemme der europäischen Zentralbank. Und wer sich in diese Flut begibt, könnte darin umkommen. Oder zumindest viel Geld verlieren.  Read the rest of this entry »

Heute hat die FDP ihre Sozialdemokratisierung beschlossen. Das Appeasement ans sozialdemokratische Establishment ist mit dem absurden Mindestlohn-Beschluss vollständig vollzogen. Die Partei hat ihr Recht als liberales Korrektiv vollständig verwirkt. Da wirkt es geradezu rührend, wie Frank Schäffler und Holger Krahmer in der FAS die Vision einer liberalen FDP entwickeln. Dabei klafft schon jetzt eine Schlucht zwischen dem im Wahlkampf 2009 proklamierten Aufbruch und dem Zusammenbruch in den Koalitionsverhandlungen im Oktober gleichen Jahres, als man nicht mal die Eier hatte, das FInanzministerium zu übernehmen. Die Partei ist verloren. Selbst wenn sie ins nächste Parlament kommt. Und das liegt am Personal. Read the rest of this entry »

Drei Wahnsinnige sind mit der Rückendeckung von ein paar widerlichen Rechtsradikalen zehn Jahre lang mordend und brandschatzend durchs Land gezogen und wurden dabei nicht erwischt. Auch weil sie sich geschickt verhalten haben. Eine Blamage für die deutschen Ermittlungsbehörden. Den Medienhype um den “NSU-Prozess” rechtfertigt das nicht. Denn bei diesen wiederlichen Menschen handelt es sich nicht um ein gesellschaftlich relevantes Phänomen sondern nur um gewöhnliche Arschlöcher.  Read the rest of this entry »