You are currently browsing the monthly archive for March 2015.

Der Mann kommt aus einer anderen Zeit, als München noch die heimliche Hauptstadt war. Der Mittelpunkt. Berlin machte damals allenfalls durch die Mauer, Hausbesetzungen und die 1.Mai Krawalle von sich Reden. München dagegen war die Kombination aus Anarchie und Establishment, gepaart mit einem schlitzohrigen Humor. Das bayrisch-barocke Lebensgefühl hat die Bundesrepublik geprägt. Und Helmut Dietl hat ihm mit den “Münchner Geschichten”, dem “Monaco Franze” und “Kir Royal” ein Denkmal gesetzt. Jetzt ist er tot. Read the rest of this entry »

Advertisements

In Europas Regierungen bricht der Katastrophentourismus auf und die Medien übertragen live. Der französische Präsident, die Kanzlerin und der spanische Minsterpräsident verhalten sich nicht anders wie der gemeine Gaffer auf der Autobahn. Nur schlagen sie noch Kapital draus, weil alle Medien die Kameras drauf halten. Die machen die ganze Zeit ein ordentliches Geschäft und versuchen insbesondere bei den Nachrichtenkanälen aber auch bei ARD und ZDF das sensationsgeile Publikum mit immer neuen Gehirnwindungen und Spekulationen sowie “Experten” krampfhaft am Schirm zu halten. Read the rest of this entry »

Wer blockiert und besetzt, übt Gewalt aus. Ganz einfach. Das gilt für Straßen, Gebäudezugänge und Kasernentore. Und wer blockiert und okkupiert, ist kein friedlicher Demonstrant. Er macht sich der Nötigung strafbar. Erst, wenn er Steine wirft, wird daraus Landfriedensbruch. Und wenn er einfach eine Kette oder ein Seil über eine Straße spannt, ist das natürlich versuchter Mord. Denn wenn ein Motorradfahrer das übersieht, ist er tot. Es gab also gestern morgen in Frankfurt keinen einzigen Demonstranten, den man nicht hätte bestrafen müssen.  Read the rest of this entry »

Der amerikanische Präsident, der im vorauseilenden Gehorsam des sich linksliberal empfindenen Komitee der Friedensnobelpreis verliehen wurde, hat in der Außenpolitik nichts richtig gemacht. Nicht nur im Ukraine-Konflikt oder im Nahen Osten. Hätte sich Putin getraut, George Bush so vorzuführen? Wohl kaum. Nun hat Intimfeind Nenthanjahu in Israel gegen den ausdrücklichen Willen der deutschen Presse die Wahlen gewonnen und bleibt israelischer Ministerpräsident. Das ist wohl gut so. Denn der Mann hört nicht auf darauf aufmerksam zu machen, welche Gefahr von der iranischen Atomforschung ausgeht. Wenn die Mullahs erstmal die Bombe haben, hören sie auf, zu verhandeln. Aber wenn Obama Glück hat, sitzt er dann bei Jimmy Carter in Atlanta auf der Veranda.  Read the rest of this entry »

spd

Facebook schlägt mir glatt vor, Yasmin Fahimi, Manuela Schwesig und Thomas Oppermann mit “gefällt mir” zu markieren. Mir ! Wenn der Algorithmus so dumm ist, braucht man keine Angst vor ihm zu haben.  Read the rest of this entry »