You are currently browsing the monthly archive for June 2017.

Der WDR hat die Ausstrahlung der Antisemitismus-Dokumentation mitan Warnhinweisen á la “Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit” und einem Beipackzettel gesendet, nicht ohne uns in der anschließenden Diskussion den Flüchtlingscamper Norbert Blüm als “Antisemitismus-Experten” zu servieren. Der hat auf seiner Karteikarte in der Maischberger-Redaktion gewiss den Vermerk “K.I.”: Kommt immer. Auch wenn anderen das Thema zu blöd oder zu heikel ist. Eine Bankrott-Erklärung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Der Faktencheck weist dem Film keine Unwahrheiten nach, sondern versucht nur zu relativieren, bis einem übel wird. Widerlegen  kann er den Film nicht.  Read the rest of this entry »

E

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Henryk M. Broder sprach gerade über die Falschheit von Toleranz, als die tagende Hayek-Gesellschaft die Nachricht vom Tod Helmut Kohls erreichte. Anschließend bat er das Auditorium, in einer Schweigeminute des verstorbenen Altkanzlers zu bedenken. Nichts hätte selbstverständlicher auf dieser Tagung eines liberalen Netzwerkes sein können, dass ständig mit öffentlichem Druck und Unterstellungen lebt und doch nur der Sache der Freiheit zum Durchbruch verhelfen will.  Read the rest of this entry »

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Der Staat macht es sich bequem und will seine ureigensten Aufgaben auf private Unternehmen übertragen: Die Gefahrenabwehr und die Strafverfolgung im Internet. Da sind sich populärmarxisten wie der Un-Justizminister Heiko Mass und die britische Premierministerin Theresa May einig. Und sie irren sich gewaltig. Gleichzeitig machen sich die deutschen in die Hose, mit der Macht Putins könnte der nächste Wahlkampf beeinflusst werden. Als Liberaler rufe ich selten nach dem Staat. Diesmal schon.  Read the rest of this entry »