You are currently browsing the tag archive for the ‘Scheingeld’ tag.

Daniel Eckert wundert sich in der Welt, warum der Euro im Vergleich mehr wert ist als Ökonomen errechnen und beschreibt den Absturz des Bitcoin, während der Goldpreis eine bemerkenswerte Wiederauferstehung feiert. Derweil notieren Aktien auf einem Niveau, das auf den zweiten Blick kaum zu rechtfertigen ist. Dass das alles direkt miteinander zusammenhängt, ist offensichtllich. Schuld ist die fatale Politik der Notenbanken.  Read the rest of this entry »

Advertisements

Als der Riesenökonom Helmut Schmidt als Bundeskanzler dem Keynesianismus frönte, behauptete er, 5% Arbeitslosigkeit seien ihm lieber als 5% Inflation. Und bekam beides. Unbelehrbar erweist sich die zukünftige FED-Präsidentin Janet Yellen, die im Gelddrucken ein Rezept für die Lösung aller Probleme sieht. Immerhin nahm sie das Wort Blase 2005 schon für den US-Häusermarkt in den Mund:

Dort fragt sie: „Wenn die Blase platzt, werden die Auswirkungen auf die Wirtschaft außerordentlich hoch sein? Wird es der Fed unmöglich sein die Konsequenzen abzuschwächen?“ Ihre Antworten: nein und nein.

Und da irrte sie gewaltig.

Read the rest of this entry »

Dieses Märchen ist eine Parabel von universeller Geltung Hans Christian Anders hat es vor 150 Jahren veröffentlicht. Betrüger verkaufen dem eitlen Kaiser immer neue Kleider, die nur sehen können soll, wer nicht übermässig dumm und in seinem Job ausreichend befähigt ist. Tatsächlich handelt es sich um nichts. Die Masche funktioniert, bis ein kleiner Junge ausruft: “Aber der Kaiser hat ja gar nichts an”. Die Paralellen mit unserem Geldsystem sind unglaublich. Read the rest of this entry »

Advertisements