You are currently browsing the tag archive for the ‘kultur’ tag.

David Starkey ist ein britischer Historiker und gehört zu den profiliertesten Kommentatoren im britischen Fernsehen. Er wuchs in Zuständen auf, die wirklich etwas mit dem Begriff Armut zu tun haben, er ist ein Tory und lebt mit einem Mann zusammen, ohne daraus eine große Sache zu machen und wenn jemand etwas über die Geschichte der britischen Monarchie wissen möchte, dann sind Starkeys Bücher und Filme eine gute Adresse. Viel wichtiger ist aber, dass Starkey kein Blatt vor den Mund nimmt und auch Dinge anspricht, die den behutsam gepflegten gesellschaftlichen Konsens ins Wanken bringen. Read the rest of this entry »

Heute meldete sich die bekannte Verkehrssünderin und Sozialeule Margot Kässmann mit einem weiteren weltbewegenden Kommentar zu Wort. Dieses Mal geht es (natürlich) um die unglaubliche soziale Ungerechtigkeit in diesem Land und die Ex-Bischöfin stimmte mit voller Inbrunst in die aktuelle Klassenkampfrethorik ein. Gegen das Sparprogramm der Bundesregierung solle Widerstand geleistet werden: Read the rest of this entry »

Kultur ist gut und Kultur ist populär. Daher ist die sogenannte Kulturpolitik ein dankbares Feld für die Politik. Auf diesem Parkett zeigen sie sich gerne, rote Teppiche laden zum unbeschwerten repräsentieren, “Kulturschaffende” sorgen für tolle Fotos in der Presse. Aber der ganze Zirkus kostet auch eine Menge Geld. Unter Rot-Grün folgte die Regierung der linken Vorstellung, dass nur zentralisierte Organisation effektiv funktionieren kann und schaffte das Amt des “Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien”. Der Kulturstaatsminister genannte Inhaber dieses Postens hat die Aufgabe, den Ländern in eine ihrer ureigenen Kompetenzen hineinzupfuschen. Read the rest of this entry »