You are currently browsing the tag archive for the ‘Kapitalverkehrskontrollen’ tag.

Es sei nur recht und billig, dass der Staat wisse, wer wo welche Kapitalerträge erzielt, auf dass er sie versteuert. In Wahrheit geht es aber um etwas ganz anderes. Wenn der große “Euro-Schuldenschnitt” droht, weiß Vater Staat, von welchen Konten das Geld zu holen ist. Es geht um nicht mehr als die stille Enteignung von Vermögen.  Read the rest of this entry »

Advertisements

Das Prinzip der Transaktionssteuer ist ganz einfach: Der Dealer kassiert ein zweites Mal. In unserem Beispiel heißt die Droge Geld und der Dealer Staat. Das Bahnhofsklo heißt “Standortprinzip” und führt dazu, dass der Dealer auch noch an den Einnahmen der Klofrau partizipieren kann. Denn wo immer der Junkie sich den Druck setzt, die Klofrau verdient mit.  Read the rest of this entry »

Advertisements