You are currently browsing the tag archive for the ‘jörg-uwe hahn’ tag.

Ein FDP-Minister fordert die Deutschen auf, nicht nach Dänemark zu reisen? Tolle Idee, Herr Hahn, aber gestatten sie mir, ihre Aufforderung in den Wind zu schießen. Nächste Woche werde ich die deutsch-dänische Grenze überschreiten und gleich danach die dänische Wirtschaft mit dem Kauf von 1-Liter-Joghurt-Packungen und dem Verzehr von Pölser-Hotdogs mit Röstzwiebeln stärken.

Grenzkontrollen? Sind mir egal und sie sollten sie eigentlich nichts angehen. Wenn es ihnen so wichtig ist, dann sollten sie nach Dänemark ziehen und versuchen, einen Sitz im Parlament zu erlangen. Dann und nur dann haben sie das Recht und die Möglichkeit, etwas gegen die Aussetzung des Schengen-Abkommens zu unternehmen. Wenn sie das nicht tun, sollten sie einfach die nächsten Wahlen abwarten, wenn die Dänen keine Grenzkontrollen wollen, dann werden sie für eine Partei stimmen, die sie auch nicht will. Ansonsten einfach mal die Fresse halten!