You are currently browsing the tag archive for the ‘GEZ-Fernsehen’ tag.

Blogger-Kollege Airen verneigt sich vor Ihrer Leistung als Talkmasterin in der ARD. Dem kann ich nicht folgen. Ihre Sendung war schlecht recherchiert, tendenziös und Sie hatten die seltene Neigung, die Diskussion im falschen Moment zu unterbrechen. Am schlimmsten war das Betroffenheitssofa, auf dem nicht zu selten gefakte Testimonials sassen. Es ist gut, dass Jauch sie auf diesem Sendeplatz ablöst. Besser wäre es, sie verschwänden vom Bildschirm. Dabei hatte ich ursprünglich eine ganz andere Meinung. Read the rest of this entry »

Über die Spiegel Online-Kolumne von Jakob Augstein könnte man fast jede Woche herziehen, aber in seinem neuestem Machwerk hat er sich selbst übertroffen und ein Psychogramm seiner geschundenen Seele abgeliefert, das wirklich vieles erklärt. Augstein beschäftigt sich mit den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern und bekundet seine innige Liebe zu den Schnarchkanälen.  Read the rest of this entry »

ARD und ZDF können nie genug bekommen. Sie beschäftigen mit der GEZ einen halbprivaten Geheimdienst, der sich auf dubiose Art und Weise über den Wohnort von Personen informiert, um diesen dann eine Rechnung zukommen zu lassen. Dabei muss die gesuchte Person gar keine Leistung in Anspruch nehmen, die Rechnung kommt trotzdem. Read the rest of this entry »

Während Mutti weiter “Rote Rosen” und Kai Pflaume gucken kann, tobt in Kairos Strassen unter den Augen der teuer bezahlten ARD- und ZDF-Korrespondenten die Weltgeschichte. Als nach 18 Tagen die ARD das erste Mal ihr Programm für einen Ausschnitt aus der Rede Mubaraks unterbricht, wird sie gleich Quotensieger des Tages. Dem ZDF kommt die günstige Anfangszeit des Heute Journals zupass, offensichtlich hat Hosni extra bis Viertel vor Zehn gewartet, damit Klaus Kleber live drauf ist. Die öffentlich-rechtlichen Daseinsvorsorger sorgen weiterhin vor allem nur für ihr eigenes Dasein. Das Geschwafel von der Grundversorgung und dem Korrespondentennetz hat sich relativiert. So schnell wie man etwa bei ARD Aktuell (ein Widerspruch in sich) reagiert, ist der N24-Reporter mit der tragbaren Satellitenschüssel schon vor Ort. Revolutionen halten sich blöderweise nicht an das Sendeschema von ARD und ZDF – Demonstrieren bitte nicht in der Prime-Time. Read the rest of this entry »