You are currently browsing the tag archive for the ‘achmadinejad’ tag.

Der Finanzier einer der lokalen Terrororganisationen besucht seinen zukünftigen Vasallenstaat und hält eine Rede vor tausenden islamischen Fanatikern. Zuvor hat er mehrfach darauf hingewiesen, dass es seine heilige Pflicht sei, den jüdischen Staat vom Angesicht der Erde zu tilgen. Der Mann arbeitet an einer Atombombe, die nach iranisch-gottsstaatlicher Ideologie in erster Linie gegen den jüdischen Staat gerichtet sein wird. In seiner Hauptstadt veranstaltet er Konferenzen, auf denen sich international bekannte Verrückte und Nationalsozialisten einfinden, um den industriellen Massenmord am jüdischen Volk systematisch zu leugnen. Jetzt weilt Achmadinejad im Süd-Libanon und will eine Rede halten, drei Kilometer von der Grenze zu Israel entfernt, mit Blick auf die Häuser und Straßen der Menschen, die er von der Landkarte verschwinden lassen möchte. Die Israelis sind davon nicht begeistert. Was schreibt Spiegel Online über dem Foto eines jubelnden iranischen Präsidenten? “Israel wütet gegen Ahmadinejad”

Deutlicher kann ein Medium in einer solchen Lage nicht Stellung beziehen. Und man sollte diese Stellungnahme auf keinen Fall vergessen.