Dass wir bis jetzt nur Glück mit den Terroranschlägen haben, zeichnet sich immer mehr ab. Es hätte nur ein paar Betonbarrieren gebraucht und der LKW wäre überhaupt nicht auf den Weihnachtsmarkt gekommen. Wer seine Grenzen nicht sichert, muss eben öffentliche Plätze schützen. Noch grotester war die Show,die der NRW-Innenminister Jäger abzog: Man wusste, dass der Mann unter 14 verschiedenen Identitäten Sozialbetrug begang. Wenigstens dafür hätte man ihn wenigstens einsperren sollen. Dann wäre das Ganze nicht passiert.

Dass bisher nichts passiert ist, war nicht unseren Sicherheitsvorherkehrungen zu verdanken sondern pures Glück. Jetzt wirft deMaziére Nebelkerzen. Es braucht keine Zentralisierung der Sicherheitsbehörden. Sondern einfach eine einzelne Datei der Fingerabdrücke. Beantragt irgend jemand irgendwo mit irgendwelchen Papieren irgendwas, werden die Fingerabdrücke verglichen. Gibt es eine Zweit-Identität mit den gleichen Abdrücken, wird der jeweilige Mensch festgesetzt und eingesperrt, bis er seine Identität nachweist.

Asylbewerber und Kriegsflüchtlinge verwirken ihr Gastrecht und werden sofort abgeschoben, wenn sie straffällig werden. Und wer Sozialbetrug begeht, ist dabei.

 

Ziemlich einfach.

Advertisements