Statt sich zu verschulden und Konjunkturprogramme zu beschließen, sollte der deutsche Staat endlich eine vernünftige Steuerreform auf den Weg bringen. Wenn man schon die Nachfrage ankurbeln will, dann sollte man die Menschen direkt entscheiden lassen, was sie mit ihrem Geld machen wollen. Das schöne daran: Es wirkt sofort. Das ginge in zwei Stufen: 

1. Kalte Progression:

Rückwirkend zum ersten Juli werden einfach die Obergrenzen der Steuertarife um 10% angehoben. Das spült sofort Geld in die Kassen insbesondere derjenigen, die das Geld sofort wieder ausgeben, weil sie knapp bei Kasse sind.

 

2. Aufkommensneutrale Reform

Zum ersten Januar wird das Kirchhoffsche Einkommenssteuergesetz eingeführt. Das ist fertig ausformuliert und kann ohne jede Änderung in den Bundesanzeiger.

 

Beide Maßnahmen werden zu zusätzlichem Wachstum führen und damit dauerhaft die Steuereinnahmen erhöhen. Absolut.

 

 

Advertisements