Wenn die zivilisierte Welt sich die Hände nicht schmutzig machen kann oder will, wird sanktioniert und verhandelt. Man wohnt vielleicht nicht unbedingt im Beau Rivage aber man trifft sich auf vermeintlich neutralem Schweizer Boden und kommt nach tagelangen Verhandlungen zu Ergebnissen, die man dann im Scheinwerferlicht der Weltpresse verkünden kann. Auf die Bürgerkriege und den Völkermord hat das ganze keine Auswirkung. Gut, dass wir darüber geredet haben. 

Genau das sagte unser Bundesaußenminister, der durch die selbe schwarze Brille auf die Welt blickt wie sein neutralistischer Vorgänger. Genscheristen sind austauschbar unabhängig vom Parteibuch.

Ich war noch nie diplomatisch. Und Diplomaten mag ich nicht.  Obwohl ich weiss, dass sie oft genug mehr erreichen als ich mit meiner profanen Art. Wenn die Diplomatie aber dazu dient, sich im Südsudan, wo gerade mal wieder ein unbeobachteter Völkermord, in Syrien (da war doch was) oder in der Ukraine einen schlanken Fuss u machen und im Anschluß heuschlerisch-sorgenvoll in die Kameras zu blicken, wird mir übel. So viel kann ich gar nicht kotzen.