Claudia Roth kämpft unerschrocken gegen Sexismus in seinen perfidesten Formen, zum Beispiel Dirndlkomplimente.

Deswegen geht ihr High-Five mit dem Massenmörder Ali Rheza Sheikh Attar, der einen Staat repräsentiert in dem Frauen entrechtet und Homosexuelle hingerichtet werden, schon in Ordnung. So sieht das wohl auch Reinhard Büttikofer der erleichtert feststellt, dass die Claudi ja wenigstens nicht Benjamin Netanjahu umarmt hat. Also alles nur halb so wild.