Der wahre Aufreger: Gibt es das Ehegattensplitting auch für Schwule und Lesben? Energiewende – kein Thema. Eurorettung: Ein Erfolg. Und die Partei wählt die Vorsitzende mit einem Ergebnis, dass auch dem Generalsekretär der SED zur Ehre gereicht hätte. Die Show ist dabei nicht ganz so perfekt wie die Krönungsmessen der amerikanischen Präsidentschaftskandidaten. Das Grummeln der Stammwähler verhallt ungehört. 

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Die Demoskopen prophezeien zwar 40% der abgegebenen Stimmen, fragen aber nicht einmal die Wahlverweigerer ab. Und deren Zahl sinkt ständig angesichts einer programmatisch entleerten CDU/CSU und einer FDP, deren Personal sich vor allen Dingen durch vollständige Unfähigkeit auszeichnet.

Offensichtlich sieht es in allen westlichen “Demokratien” ähnlich aus. Sie erweisen sich als weitgehend unfähig, die drohende Insolvenz abzuwenden, ein vernünftiges Steuersystem zu etablieren und ihre Sozialausgaben auf das Notwendige zu konzentrieren. Ihr eigenes Versagen versuchen die repräsentativen Demokraten mit immer mehr Zentralismus und einer höheren Interventionsdichte zu verschleiern.

Davon war aber natürlich in der Diskussion der erfolgreichsten Regierung seit der Wiedervereinigung nicht die Rede.