Angesichts der Aufregung um das israelische Einreiseverbot für den SS-Mann Günter Grass sei an ein paar Fakten erinnert:

Israelis dürfen in eine Vielzahl muslimischer Länder nicht einreisen, nur weil sie Israelis sind. Dasselbe gilt zudem für jeden Ausländer, der einen israelischen Stempel im Pass hat (mehr dazu hier). Vielleicht kann mir mal ein Israelkritiker erklären, inwiefern dieses Gebaren dem „Weltfrieden“ zuträglich ist?

Und wo wir gerade dabei sind: Grass, der sich jetzt als mutiger Streiter wider Gleichschaltung und Antisemitismuskeulen  inszeniert, hat sich vor noch nicht allzu langer Zeit explizit gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung ausgesprochen, und zwar unter Verwendung der Rassismus- und der Nazikeule und mit der Absicht, die gewaltsame Verfolgung eines Künstlers  zu rechtfertigen.

Aber was soll’s, Hauptsache der moralischen Zeigefinger weist immer schön auf die anderen, gell liebe Ostermarschierer?