26 Mrd. € geplante Neuverschuldung sind ein weiteres Armutszeugnis, zumal damit nichts anderes finanziert werden soll als der Status Quo. Wenn “Euro-Chef” Jean-Claude Juncker die deutsche Bundesregierung auf die Überschuldung der Bundesrepublik Deutschland hinweist, tut er das aus falschen Motiven. Was sich die Merkel Boys Kauder und Schäuble dagegen gegenüber den Briten erlauben, spottet jeder Beschreibung. Denn anders als von Rösler versprochen, wird auf der Insel geliefert.

Es wird nicht lange brauchen, bis die deutsche Fata Morgana vom selbsttragenden Aufschwung implodiert. Dann wird offenbar, dass das deutsche Wachstum nicht von Europa getrieben wird, sondern von Südostasien. Aber irgendwann wissen die auch, wie man Autos im Premiumsegment baut und sie haben dann auch genug Maschinen und Anlagen und brauchen nur noch die abgenutzten zu ersetzen.

Wenn die Stellschrauben der Hartz – Reformen ein wenig gelockert werden, Pflegegeld, Herdprämie und Mindestlohn implementiert wird die Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie weiter beschnitten und die erzielten Erfolge bei den Lohnstückkosten werden so negiert.

Der Boom täuscht darüber hinweg, dass wir unser Bruttosozialprodukt mit den Basisinnovationen des 19. Jahrhunderts betreiben. Wenn die Märkte gesättigt sind, lässt sich ein Gewinn nur noch über Kostenführerschaft und beinharte Rationalisierung erzielen. Und das führt zum Verlust von Arbeitsplätzen.

Wenn das gewahr wird, flüchten die “Märkte” auch aus deutschen Staatsanleihen.