Der Name “United Nations” ist irreführend. Es handelt sich in der Mehrzahl um eine Ansammlung von Potentaten und Diktatoren, ausgestattet mit dem Feigenblatt einiger demokratischer Rechtsstaaten. So wie das Völkerrecht den Diktator vor dem eigenen Volk schützt, wie sich wieder einmal am Beispiel Syriens zeigt. Daneben wird übrigens der durchschlagende Erfolg von Westerwelles Sanktionspolitik deutlich, wenn die nicht von ein paar NATO-Bombern unterstützt wird. 

Der Genozid in Syrien wird nicht weniger grausam, weil man nichts davon sieht. Und ich persönlich fürchte, dass es ein paar tausend Menschen mehr sind, als derzeit angegeben, die dabei schon sterben mussten. Mit den Folterkammern des Regimes ist es schließlich wie mit Husseins Hinrichtungen: Eine CNN-Kamera ist nicht dabei und eine offizielle “Registrierung” der Opfer gibt es nicht.

Dass Russland und China selbst schlappe Sanktionen gegen Syrien verhindern und der “Botschafter” eines solchen Landes Zutritt zum UN-Gebäude hat, diskreditiert den diplomatischen Status und die gesamte Organisation.

Wer will sich da eigentlich noch aufregen, wenn eine solche Räuberbande “Palästina” anerkennt. Da gesellt sich allenfalls Gleiches zu Gleichem.