Diesmal ist es der ehemalige Präsident des EU-Parlaments Pöttering, der die Würde der Palis in Gefahr sieht und einen palästinensischen Staat anerkennen will, wenn die Israelis nicht sofort ihren Siedlungsbau einstellen. Was auffällt ist die Wort- und Argumentengleichheit mit Asselborn von gestern. Macht der Deutschlandfunk das Wording selbst?