In Mecklenburg-Vorpommern liegt die Wahlbeteiligung bei 50%! Das heißt, 70% haben niemanden gewählt. Damit schafft der Landtag gerade mal das Quorum, das in Baden-Württemberg für Volksabstimmungen gilt. Peinlich, wie schleimig die Experten und Politiker und Experten im TV business as usual spielen und keinen Gedanken auf die Frage verwenden, warum die Mehrheit der Bürger in jenem Bundesland nicht einmal mehr eine Stimme abgeben.