Als der erste Golf-Krieg 1990 in Gang kam, titelte die Titanic just zur Osterzeit: Deutscher Angsthase am Golf gesichtet. Nun sitzt er im ICE und entdeckt nach Aufforderung des Bundesministers des Innern reihenweise alleinstehende Gepäckstücke und Plastik-Tüten. Die Terroristen lernen daraus, dass sie mit fingierten Anschlagsplänen und ausreichend vielen Attrapen ganz ohne Straftat das öffentliche Leben zum Erliegen bringen können. Denn die Deutschen zeigen natürlich das, was de Maiziere ausschliessen wollte: Panik.

Blöd Online berichtet schon von einem evakuierten ICE in Düsseldorf und einem teilgesperrten (immerhin) Bahnhof in Hannover. Die Verspätungen schießen in´s Kraut und so werden die Deutschen zum Opfer des Terrrors, ohne dass er stattgefunden hätte.

Für die Propagandisten sollte dies eine Lehre sein. Denn das Ziel des Terrors ist nicht das Anrichten des maximalen Massakers. Sondern die Verbreitung von Angst und Schrecken. Die Destabilisierung der Gesellschaft funktioniert ganz ohne Blutvergießen.

Advertisements