Heute wird der Canada Day gefeiert und die zwischen Pazifik und Atlantik gelegene Perle der Anglosphäre lässt sich hochleben. Und das sympathische Land hat allen Grund dazu: Nicht nur waren die Kanadier zur Stelle, als die freie Welt sich in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts unter großen Verlusten gegen ihre größten Bedrohungen, den preußisch-deutschen Militarismus und den Nationalsozialismus, zur Wehr setzen musste, auf die tapferen Kanadier konnte und kann in militärischen Konflikten grundsätzlich gezählt werden.

Und nachdem Stephen Harper große Teile der von Pierre Trudeau errichteten sozialistischen Geldverbrennungsmaschinerie beseitigt hat, steht das Land als einzige westliche Industrienation nach der Banken- und Schuldenkrise nicht schlechter da als zuvor!

Ein Toast auf die Elche, Mounties, Ahornbäume, Juno Beach, Mackenzie King, die Königin, das Parlament und die Freiheit: Lang lebe Kanada!