You are currently browsing the tag archive for the ‘sigmar gabriel’ tag.

Passend zur Urlaubszeit setzt unsere Regierung alles daran, dass in Deutschland mediterrane Verhältnisse einziehen. Der alte Punkslogan „Nieder mit den Alpen, freie Sicht aufs Mittelmeer“ ist zwar schon lange vom Tisch, doch wenn es nach Andrea Nahles und Sigmar Gabriel geht, dann haben wir bald ein italienisches Rentensystem und griechische Fiskalpolitik. Der französische Mindestlohn ist schon da. La Dolce Vita für alle!

Read the rest of this entry »

Vielleicht müssen wir Sebastian Edathy dankbar sein. Der Skandal um sein Interesse an Jungen im Adamskostüm legt den Filz bloß, der zwischen den angeblich in politischer Konkurrenz befindlichen Parteifunktionären an den Schalthebeln der Macht wuchert.

Read the rest of this entry »

Der Lothar Matthäus der deutschen Politik (so ein Journalist im “Presseclub”) rührt mal wieder in der braunen Pampe. Nicht nur in den Windeln des Neugeborenen, das dem Populismusbeauftragten des Parteivorstandes zwei Monate ungewollte Elternzeit verschafft. Das was nicht ganz falsch ist an Sigmar Gabriels Bankenschelte, ist wohl eher ein Zufallstreffer. Read the rest of this entry »

Im Gegensatz zur CDU-Chefin wolle die SPD keine „marktkonforme Demokratie“, sagte Gabriel und betonte unter dem Beifall der rund 500 Delegierten: „Wir wollen einen demokratiekonformen Markt.“

Und was ist hier mit “Demokratie” gemeint? Keine Abstimmung, sondern Staat und Partei.

Und dann noch etwas der Marke “Stand-Up”:

Die Idee des Liberalismus sei „zu wichtig, um sie einfach aufzugeben, nur weil die FDP sie aufgegeben hat“, sagte Gabriel. „Bei uns hat sie ihre neue Heimat.“

Dass die FDP mit dem Liberalismus nicht mehr viel am Hut hat, mag stimmen, aber dass dessen neue Heimat nun ausgerechnet die SPD sein soll, kann der frühere Pop-Beauftragte jemandem erzählen, der sich den Hut mit der Gabel aufsetzt.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers