You are currently browsing the tag archive for the ‘schweden’ tag.

Der Schwede Thomas Hammarberg ist EU-Menschenrechtskommissar und ehemaliger UN-Mitarbeiter. Diese Beschreibung sagt eigentlich alles über diesen netten Onkel aus, der die gesteuerte Zuwanderung ablehnt, um Europa in eine Vereinigung totalitärer Volksheime zu verwandeln. Seine wenig erfolgreiche Vermittlertätigkeit im Nahen Osten und die unheimlich wichtige Kontrolle der Menschenrechte in der EU haben wahrscheinlich verhindert, dass Hammarberg einen Blick auf das real existierende Volksheim, sein eigenes Heimatland wirft: Das Schweden von heute ist ein failed state und der Rest der EU soll genauso werden. God Jul!

Schweden hat am Wochenende geerntet, was die Politik im “Volksheim” seit Jahren hat heranwachsen lassen: Ein Selbstmordattentäter hat sich in Stockholm in die Luft gesprengt und nur eine ganz große Portion Glück verhinderte ein Blutbad. Ganz schnell verbreitete man die Mär vom “Einzeltäter” und erwähnte seine Motive nur am Rande. Spiegel Online schaffte es, in seiner Meldung nur ein einziges Mal das Wörtchen “Islam” vorkommen zu lassen (in einem Zitat aus der “Pressemeldung” des Täters) und das Wörtchen “Muslim” kam gar nicht vor. Die Redaktion handelte also ganz und gar kultursensibel oder ging von vorneherein davon aus, dass die Leserschaft ohnehin einen übermotivierten Anhänger der Religion des Friedens hinter dem Attentat vermutet und keinen Tamil-Tiger. In Schweden, dem Land des modernen Antisemitismus und der kultursensiblen Koexistenz von sozialistischem Staat und migrantischer Gewaltkultur muss eben jeder vorsichtig sein, wenn er sich über die Mitglieder einer nicht selten gewaltbereiten Religion äußert. Auch die Tatsache, dass der Täter lange im britischen Luton gelebt hat, einer Keimzelle des europäischen Dschihad, wundert niemanden. Read the rest of this entry »

Schweden ist das Traumland eines jeden Linken. In dem skandinavischen Land sind Regierungen, die nicht aus Sozialdemokraten bestehen, ein Unikum, die Steuern sind hoch, der Staat kümmert sich um alles und jeden. Nils Reise berichtet bei Spiegel Online über die angeblich vorbildliche Intetgration von Einwanderern im Land von Pippi Langstrumpf und Karlsson vom Dach und versichert erleichtert, dass im schwedischen Reichstag noch die Political Correctness herrscht – anders als in den bekannten Nazi-Zentren Norwegen und Dänemark. Er lässt Integrationslotsen und die üblichen Vorzeigemigranten zu Wort kommen, jongliert mit Statistiken und warnt vor rechtspopulistischen Parteien. Read the rest of this entry »

Die antisemitische und proislamische politische Kaste Schwedens erntet nun die Früchte ihrer jahrelangen Bemühungen. Ausbaden müssen es all jene, die entweder Juden sind oder es wagen, von ihrer Meinungsfreiheit Gebrauch zu machen.

Der “schwedische” “Poet” Mohamed Omar, ehemaliger Chefredakteur des Magazins “Minaret” und Blogger hat die “Antisionistiska partiet” gegründet. Omar ist ein Unterstützer der Hisbollah, der Hamas und großer Bewunderer des Klerikalfaschisten Khomeini. Mit dabei ist auch der Horst Mahler-Freund, Holocaustleugner und Verschwörungstheoretiker Ahmed Rami, der in Omars Blog die rassistischen Grundlagen der Antisemitenpartei beschreibt. Für noch mehr Blödsinn gibt es auch Omars neuen Blog “Antisionistiska Nyheter”. Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 651 other followers