You are currently browsing the tag archive for the ‘schimmerlos’ tag.

Es gab Zeiten, da fühlte sich München als heimliche Haupstadt. Dass es ein wenig vulgär und neureich daher kam, befreite es vom Verdacht, weiter als Hauptstadt der Bewegung zu firmieren. In jenen Zeiten war Michael Graeter bei der Abendzeitung – geduldet von der Verlegerin Friedman – mehr als nur ein Klatschreporter sondern eben der Chronist der Schickeria. Nun hören wir, dass der gebeutelte Mann des Boulevards einen Schlaganfall erlitten hat. Und seine alte Heimstatt, die Abendzeitung, hat Insolvenz angemeldet. München leuchtet dann doch wohl nicht mehr. Zumal ich heute bei “Who´s Perfect” Uwe Ochsenknecht begegnet bin, der ja auch in München, bei “Männer” mit Heiner Lauterbach reüssierte, der für dieselbe Firma mittlerweile Werbung macht. Graeter kann man nur alles Gute wünschen. Die Abendzeitung braucht wohl einen Generaldirektor Haffenloher alias Mario Adorf.

Heute können die Banken für 1% beliebig viel Scheingeld von der EZB bekommen. Davon –  so hofft die kaufen die Staatsanleihen für 5% und machen 4% Gewinn. Die Anleihen hinterlegen sie dann bei der Zentralbank und kriegen dafür neues. Dafür kaufen sie dann Öl oder Gold, werden am Warenterminmarkt aktiv oder treiben sonst einen Unsinn. Die Aktienkurse steigen, weil diejenigen, die ihr Geld verdient und erspart haben, gar keine Zinsen dafür bekommen. Und viele unsinnige Investitionen, die sich bei näherem Hinsehen gar nicht rechnen, sind leichter finanzierbar.  Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 651 other followers