You are currently browsing the tag archive for the ‘satire’ tag.

140213_KnessetKarte

Quelle: Das Nachrichtenmagazin Titanic

Vom Sturmgeschütz der politischen Korrektheit, das sich neulich noch über den Rassismus in Stefan Raabs Politshow ausweinte, hätte man etwas mehr Feingefühl erwarten können!

Nachdem die französische Zeitschrift Charlie Hebdo heute etwas gesunden Menschenverstand in die Affäre um den Mohammed-Film und die Proteste der muslimischen Friedensbewegung brachte, will die Titanic nun nachziehen. Es sollte den Vertretern des Qualitätsjournalismus und der Politik zu denken geben, dass es die Albernen, die Witzemacher, die Satiriker und Humoristen sind, die offenbar als einzige für die Freiheit der Meinung eintreten, einem Recht, für das viele Menschen Kopf und Kragen riskiert haben.

Und während die Komiker nicht mehr tun, als ihr Recht zu praktizieren, schreien Medien und Politik danach, dass die Meinungsfreiheit angeblich durch so etwas wie “Verantwortung” begrenzt sei. Einige CSU-Leute wollen gar Gesetze ändern, um besser gegen Blasphemie vorgehen zu können. Früher wäre so ein Vorgang ein Fall für den Spiegel gewesen, aber dessen Mitarbeiter schreiben lieber Rührstücke über irgendwelche Muslime, die sich scheinbar durch einen komischen Film “gekränkt” fühlen, aber kein größeres Problem mit religiös motivierten Todesstrafen oder Geschlechterapartheit in den Ländern haben, in denen die Vertreter ihrer Lieblingsreligion das Sagen haben.

…dann hat jemand eine Karikatur auf Facebook hochgeladen. Das darf gerade Hasso Mansfeld von der liberalen Graswurzelplattform FDP Liberté  erfahren. Der hatte auf Facebook eine satirische Verfremdung des nordrhein-westfälischen Wappens eingestellt, um die Schuldenpolitik der SPD und die Regulierungswut der GRÜNEN zu veräppeln.  Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers