You are currently browsing the tag archive for the ‘Nordkorea’ tag.

Anlässlich des Dahinscheidens des „großen Führers“ Kim Jong Il bringt SPON eine Bilderstrecke über Nordkorea (hat tip Zettels keines Zimmer). Dass auf diesen Bildern keine hungernden Menschen oder GULag-Insassen zu sehen sind ist nicht verwunderlich. Das letzte Bollwerk des Sozialismus ist bekanntlich hermetisch abgeschottet. Ausländische Berichterstatter können dort nur selten und unter strenger Beobachtung arbeiten. Die Fotos zeigen das Übliche: Leicht angeschimmelte sozialistische Idyllen, oft mit dressierten Kindern und uniformierten Erwachsenen. Dafür ist die redaktionelle Einbettung der Bilder ein Skandal. Read the rest of this entry »

Die Deutschen sind weltweit für zweierlei bekannt: Ihre Ingenieurskünste und das „Dritte Reich“. Unsere Politiker und Zivilgesellschaftsfunktionäre verstehen sich meisterhaft darauf im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit diese beiden deutschen Spezialitäten zu kombinieren. Daher tun sie nichts lieber als „Brücken zu bauen“ und „Mauern einzureißen“, was belegen soll, wie sehr wir aus unserer Geschichte gelernt haben. Seltsamerweise führen diese Brücken meistens schnurstracks zu den übelsten Diktaturen, die unser Planet zu bieten hat. Deswegen verbinden uns unzählige kulturelle und wirtschaftlichen Brücken mit dem Iran, der neben einem brutalen Unterdrückungsapparat auch noch einen wahnsinnigen Präsidenten vorweisen kann, der Israel vernichten will. Ein anderes Land, dem es gelungen ist sich Dank Atombombe, Gulag und Führerkult für eines unserer beliebten Brückenbauprojekte zu qualifizieren, ist Nordkorea. Read the rest of this entry »

Seit Wochen kriselt es auf der koreanischen Halbinsel. Auf den ersten Blick ist die Lage völlig klar: Der Süden prosperiert, die Bürger sind frei und wählen sich ihre Regierungen. Das Erfolgsmodell westliche Demokratie gepaart mit dem Kapitalismus wirkt. Die Clique aus Pjöngjang hingegen lässt ihre Untertanen Baumrinde und Wurzeln fressen. Elektrizität gibt es selten und die meisten Nordkoreaner können von einer Email-Adresse nur träumen. Read the rest of this entry »

Besser kann gar nicht gezeigt werden, was der Multilateralismus Obamischer Prägung gebracht hat. Zuletzt waren es südkoreanische Bewohner einer wenig bekannten Insel, die die utopischen Vorstellungen linker Außenpolitiker mit dem Laben bezahlen mussten.

Noch mehr Karikaturen gibt in Yaakov Kirschens “Dry Bones Blog”.

According to communist newspaper Rodong Sinmun, the world has been “gripped” by the fashion sense and “global vogue” of North Korean leader Kim Jong-Il. This fall, expect to see a worldwide comeback of 1980’s Ray-Bans and Members Only jackets.

Mehr zum todschicken Diktator gibt es hier.

Historische Aufnahmen belegen, dass schon der junge Kim ein Faible für fetzige Klamotten hatte.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 647 other followers