You are currently browsing the tag archive for the ‘Islam in Deutschland’ tag.

Ein Freund brachte mir neulich ein kleines Geschenk mit: Eine weihnachtlich aufgemachte CD mit dem Titel “Islam – Die am schnellsten wachsende Religion der Welt”, die auf unterschiedliche Art und Weise verteilt wird. Sie enthält einen Vortrag von Pierre Vogel, dem Ex-Boxer und aufstrebenden Missionar im Namen Allahs. Der Inhalt ist simpel, Vogel steht auf einer Bühne und sabbelt und sabbelt und sabbelt. Klar, der Islam ist sein großes Thema und sein Look in Nachthemd und Megabart passt dazu ähnlich gut wie ein Vortrag über Jesus im bäuerlichen Sackleinen des ausgehenden europäischen Mittelalters. Der Vortrag hat zwei Themen, von denen das erste (“Was ist Islam?”) problemlos auch von einem dahergelaufenen Irren erklärt werden könnte, da der Islam wie alle anderen Religionen nicht so kompliziert ist, wie es die Anhänger der entsprechenden Religion den Rest der Welt glauben lassen wollen. Das zweite Thema ist da schon weitaus philosophischer (“Was ist der Sinn des Lebens?”) und hat das Potential, Diskussionen zu entfachen – eigentlich, denn für Vogel und den Rest seiner offensichtlich recht einfach gestrickten Anhängerschaft ist diese Frage schon längst beantwortet und zwar mit dem ersten Thema des Vortrags. Weshalb der Vortrag auf der CD auch so informativ ist wie der Wachturm oder das Amtsblatt der Nordelbischen Kirche. Der Sinn von Vogels Leben ist der Islam, ein genialer Gliederungstrick, denn so können er und seine Freunde sich mit diesen zwei Themen auch noch die nächsten tausend Jahre in einer immer gleichen Diskussion im Kreis drehen. Read the rest of this entry »

Wohin Kollektivismen führen können muss gerade ein muslimischer Rentner aus Gütersloh erfahren. Der Mann war im Frühjahr dieses Jahres mit dem Rad unterwegs und wurde von einem Auto erfasst. Er wurde so schwer verletzt, dass er heute noch unter den Spätfolgen leidet. Die Versicherung des Autofahrers musste ihm Schmerzensgeld- und Schadenersatz zahlen, weigerte sich aber, den sogenannten Haushaltsführungsschaden zu begleichen. Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 650 other followers