You are currently browsing the tag archive for the ‘Christian Lindner’ tag.

Dass die Steigerung von Feind Parteifreund ist, kann man gerade bei der FDP Hamburg sehen, die damit dem AfD-Dilettantenstadl in nichts nachsteht. Mit allen Mitteln wollen die Rudimente der Westerwelle-FDP, die alleine dazu diente, dem ehemals großen Vorsitzenden zum Genscher Light zu machen, die letzten liberalen Spurenelemente beseitigen.  Read the rest of this entry »

Der Axel Springer Verlag schickt sein Führungspersonal für ein Sabbatical in´s Silicon Valley. Der frühere FDP-Vorsitzende und Bundeswirtschaftsminister war auch schon dort, was wir nur deshalb mitbekommen haben, weil er vom bärtigen Bild-Chefredakteur nach dem Geschmack des deutschen Feulletions zu herzlich umarmt wurde. Vor rund einem Jahr hat selbst mich ein Cousin durch Berkeley geführt. Ich kann Christian Lindner nur raten, sich aus seiner bergischen Heimat auch auf nach Kalifornien zu machen. Damit er versteht worüber er in seinem Heimmedium, der FAZ schreibt.  Read the rest of this entry »

Wie erwartet hat die FDP auf dem Bundesparteitag in Berlin Christian Lindner zum Parteivorsitzender gewählt. Der verlor keine Zeit um deutlich zu machen, warum das eine schlechte Idee war. Die AFD beschimpfte Lindner als „Bauernfänger“, und ließ damit erkennen, was er von den viele ehemaligen FDP-Wählern hält, die wegen der schwarz-gelben Europolitik von der Fahne gingen. Sie werden wohl nicht so schnell zurückkommen. Read the rest of this entry »

Die FDP ist ideell insolvent. Wie ein klassischer Pleitier hat sie während ihres Niedergangs ihre Prinzipien verraten und vergessen. Ihr handelndes Personal hat sich als ausreichend unfähig erwiesen. Eine wesentliche Mitschuld an diesem Desaster hat Christian Lindner, der den Absturz der Partei als Generalsekretär verantwortete und für die Euro-Rettung beim Mitgliederentscheid die Trommel rührte und so einen Vertrags- und Rechtsbruch legitimieren wollte. Das ist die Insolvenzverschleppung der Europäischen Union auf Kosten und zum Schaden ihrer Bürger.  Der Rechtsstaat kann aber nicht von der parlamentarischen Mehrheit gebrochen werden. Das Recht ist das höhere Gut. Nun macht sich ein einzelner Prinzipientreuer auf den Weg, Jörg Behlen. Er ist der einzig geeignete Konkursverwalter. Die Partei braucht einen Insolvenzplan.  Read the rest of this entry »

Mehr oder weniger verdienstvolle Gänsefüßchen-Liberale ziehen auch zwei Wochen nach der Abwahl der blau-gelben Unfreidemokraten eine Schleimspur durch die linksstehenden Qualitätsmedien. Was als Balzverhalten gegenüber dem etatistisch gesinnten Establishment gedacht war ist nichts weiter als der Totentanz einer sich selbst überflüssig machenden Partei. Das mag manch einer tragisch finden, aber wenn die Lindners dieser Welt uns jetzt treuherzig versichern, dass sie den deutschen Liberalismus retten werden, indem sie ihn “mitfühlend” gestalten, dann wird’s durchaus komisch. Read the rest of this entry »

Wer zu früh kommt, der verpasst das Leben. Der FDP-Vorsitzende Philip Rösler veröffentlicht mit 38 seine Biographie und wartet wohl langsam auf den Bambi für das Lebenswerk. Christian Lindner bringt mit 33 mehr Lebenserfahrung mit. Seine Werbeagentur war insolvent und mit 32 hatte er seinen ersten Rücktritt als FDP-Generalsekretär hinter sich. Knapp ein halbes Jahr später feiert er sein Comeback. Und wer ihm heute im Deutschlandfunk zugehört hat, hat wenig Hoffnung, dass das gelingt.  Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 648 other followers