Gesa Fritz hat bei Spiegel Online heute ein ganz besonderes Rührstück abgeliefert, das außergewöhnlich verlogen und doof daherkommt. Es handelt von einer deutschen Lehrerin, deren Hobby es ist, mit Personen zu korrespondieren, die in amerikanischen Todeszellen einsitzen. Ihr aktuelles Hobby heißt Willie Trottie. Feitz schreibt, er habe “laut Staatsanwaltschaft” zwei Menschen ermordet und zwei verletzt. Schon dieser Satz ist natürlich Unsinn, obwohl er so schön anklagend klingt. Eine Jury hat Trottie für schuldig befunden und nicht irgendein böser Staatsanwalt. Seine Tat wird so beschrieben: Read the rest of this entry »

In der Nähe von Hebron sind drei junge Männer entführt und ermordet worden. Danach – nicht davor – ergeht die Welt darin, Israel solle darauf achten, dass die Situation jetzt nicht eskaliere! Während unaufhörlich Raketen aus Gaza auf Israel abgefeuert werden, die nur dank dem Iron Dome nicht alle einschlagen. In Jerusalem wird ein junger Araber entführt und offensichtlich ermordet. Es ist die israelische Polizei, die 47 Israelis festnimmt, die öffentlich Rache gefordert hatten, die Suche nach dem entführten Araber aufnimmt und seine Leiche findet. Mindestens neun Araber werden darüber hinaus von den israelischen Sicherheitskräften gegen Übergriffe wütender Israelis geschützt. Wer schürt hier die Eskalation?  Read the rest of this entry »

Manche achtlos weggeworfene Kippe hat ganze Steppen oder Wälder vernichtet. Und jeder Dorf-Brandmeister weiß: Je früher ein Feuer gelöscht wird,  desto geringer der Schaden. Jene, die theatralisch in den vergangenen Jahren vor einer Intervention in Syrien gewarnt hatten, weil sonst in der “ganzen Region” ein Flächenbrand entstünde, treiben es nun auf die Spitze, wenn sie fabulieren, das schiitische Regime aus Teheran solle nun das schiitische Regime in Bagdad mit amerikanischer Luftunterstützung vor dem sunnitischen Kalifenstaat retten.  Read the rest of this entry »

Der Aufenthaltsort der drei verschwundenen jüdischen Talmut-Schüler ist unbekannt. Dass sie sich selbst in einer Höhle versteckt halten, kann als ziemlich unwahrscheinlich gehalten werden. Nichtmal die Hamas hat ernsthaft dementiert, dass es jemand aus ihren Kreisen war, der die Entführung geplant und durchgeführt hat. Wenn der Moderator der Deutschlandfunk-Sendung am heutigen Tag von “angeblich Entführten” spricht, ist das ein weiteres Beispiel in einer langen Kette von Read the rest of this entry »

Passend zur Urlaubszeit setzt unsere Regierung alles daran, dass in Deutschland mediterrane Verhältnisse einziehen. Der alte Punkslogan „Nieder mit den Alpen, freie Sicht aufs Mittelmeer“ ist zwar schon lange vom Tisch, doch wenn es nach Andrea Nahles und Sigmar Gabriel geht, dann haben wir bald ein italienisches Rentensystem und griechische Fiskalpolitik. Der französische Mindestlohn ist schon da. La Dolce Vita für alle!

Read the rest of this entry »

Dass Demokratie mittlerweile zu einer vollständigen Alibiveranstaltung verkommen ist, zeigt sich nach der Europawahl. Das Geschachere um Posten und Positionen des Establishments lässt nur einen Schluß zu: Die haben den Schuß. der nochmal daneben ging, nicht gehört. Wenn der Duisburger Parteienforscher in der Welt vom Untergang des Bürgertums faselt, übersieht er, dass sich das desillusioniert und deprimiert längst in die Vorstadt-Reihenhausidylle zurück gezogen hat und allenfalls mit der Faust in der Tasche von seiner Wahlfpflicht (von einem Recht kann man schon lange nicht mehr sprechen) Gebrauch macht. Die nächste Klatsche kommt spätestens mit dem Britischen Referendum.

Read the rest of this entry »

 

Wer behauptet, Krieg und Krisen gefährden die Ökonomie, irrt gewaltig. Nur ein ordentlicher Schuß Terror garantiert, dass der mitteleuropäische Verbraucher seine Kaufzurückhaltung aufgibt und nicht etwa aufgrund einer drohenden Deflation anfängt zu sparen. Endlich steigen die Gas- und Ölpreise wieder und sorgen dafür, dass trotz Energiewende und mangels Fracking die Taschen der Scheichs und Oligarchen immer praller werden.  Und die zetteln dann die nächste Unruhe an, nur damit niemand auffällt, dass es von allen drei Dingen in Wahrheit zuviel gibt. Vom Öl, vom Gas und vom Geld. Derweil wäscht sich Mario Draghi seine Hände auf der Vorstandstoilette der Frankfurter EZB in Unschuld, während der Bundesbank-Präsident zuhause bleiben muss, wenn gerade Griechenland, Italien und Frankreich nicht. Während in der EU-Kommission der Proporz-Zwang herrscht, hat Deutschland in der EZB nicht einmal einen permanenten Sitz. Und der wäre wichtiger wie der bei der UN, wo Appeasement-Steini im Zweifel durch Enthaltung mit den Schurkenstaaten gemeinsame Sache macht.  Read the rest of this entry »

Eigentlich wollte ich ja zu Recht dagegen polemisieren, wie aus der Entführung, Verschleppung und Freiheitsberaubung von drei jungen israelischen Männern kurzerhand ein “Verschwinden” gemacht wird, für das die israelische Regierung die Hamas verantwortlich mache, doch dann hörte ich im Deutschlandfunk in der Presseschau folgenden Auszug aus dem “Neuen Süddeutschland”:

“Jahrelang war der irakische Blutherrscher Saddam Hussein für die USA ein Partner, weil er die Mullahs in Iran eindämmte. Nun, da islamistische Terrorbanden Bagdad bedrohen, wird in Washington gegrübelt, wie man den Ansturm stoppen kann – notfalls mit Iran. Aus Sicht Amerikas wäre das keine völlig abwegige Allianz. Obama versucht seit Jahren, das Verhältnis zu Iran zu verbessern. Das klappte lange Zeit nicht, doch seit in Iran der milde, vernünftige Rohani Präsident ist, sind die Beziehungen wärmer geworden. Es gibt in Washington etliche Außenpolitiker, die meinen, Iran sei für Amerika ein besserer Partner als das fundamentalistische Saudi-Arabien. Sollte Obama die Irak-Krise nutzen können, um ein dauerhaftes Bündnis mit Iran zuschmieden, wäre das ein veritables diplomatisches Meisterstück.”

Read the rest of this entry »

Dass die Steigerung von Feind Parteifreund ist, kann man gerade bei der FDP Hamburg sehen, die damit dem AfD-Dilettantenstadl in nichts nachsteht. Mit allen Mitteln wollen die Rudimente der Westerwelle-FDP, die alleine dazu diente, dem ehemals großen Vorsitzenden zum Genscher Light zu machen, die letzten liberalen Spurenelemente beseitigen.  Read the rest of this entry »

Früher gab es Liberale in allen Parteien. Heute gibt es nicht mal mehr eine liberale Partei. Wer früher für die Freiheit eintrat, konnte gleichzeitig Werte wie das Christliche Menschenbild oder die soziale Sicherheit für so wichtig halten, dass er sich einer solchen Partei anschloß. Heute sind Persönlichkeiten wie Klaus von Dohnany oder Ludwig Erhard in den Volksparteien kaum vorstellbar. Dass sich jemand wie Thilo Sarrazin in die SPD verirrt, ist heute wohl kaum vorstellbar. Der wäre nicht mal mehr in der CDU konsensfähig.  Read the rest of this entry »

So einen Tod wünsche ich jedem. Schnell und schmerzlos. Ohne jede Ankündigung und frei von Siechtum. Nur nicht so früh. Für ihn ist es nun gut. Für seine Familie, seine Freunde natürlich nicht. Ihnen gehört das Mitgefühl. Aber Frank Schirrmacher war eine öffentliche Figur, die eine Instanz in seinem Sinne instrumentalisierte. Neben ihm gibt es weitere FAZ-Herausgeber, aber keinen, den man kennt und keinen, der in der öffentlichen Debatte eine Rolle spielte. Es bleibt ihm auch im Tode nicht erspart, Widerspruch zu hören. Schirrmacher bleibt ein analoger Intellektueller, ein Mann des 20. Jahrhunderts, der die digitale Welt einfach nicht verstand. Und die Marktwirtschaft schon gar nicht.  Read the rest of this entry »

Eigentlich ist über den aalglatten Berufspolitiker schon alles gesagt. Nur nicht von ihm. Deshalb hat er ein Buch geschrieben. Seine Kernhypothesen hat er gestern in einem von seinem Verlag angemieteten Raum in der Bundespressekonferenz vorgestellt. Dazu ein paar Bemerkungen. Read the rest of this entry »

Wenn Sie normalerweise ein Produkt herstellen, sind sie bis zum Verkauf desselben für alle Kosten verantwortlich. Lieferung frei Haus. Sie können es in einem Ladengeschäft feilbieten oder die Versandkosten extra ausweisen. Für den Kunden gibt es am Ende einen Preis. Beim Strom ist das anders. Da zahlen sie nicht nur die Ökostromzwangsabgabe. Sondern über das Netzentgelt auch noch für Strom, den Sie gar nicht brauchen. Aber es kommt noch besser: Sie bezahlen sogar für Strom, den keiner braucht! Dafür wenigstens immer mehr. Read the rest of this entry »

Wenn es immer mehr Geld gibt, steigen die Preise und das Kapital wird entwertet. Gleichzeitig profitieren die überschuldeten Staaten von den niedrigen Zinsen. Wenn dann aber mal die Blase platzt, kennt die Abwärtsspirale kein Halten. Wie 2008. Read the rest of this entry »

Der spanische König tritt ab. Der Mann hat sich in den vergangenen Jahren ein wenig als Großwildjäger profiliert und seine Tochter scheint in die schmutzigen Geschäfte ihres Mannes verwickelt zu sein. Doch die Geschichte von Juan Carlos ist eine andere. Er hat sich um sein Land verdient gemacht und es vom Faschismus befreit.  Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers