You are currently browsing the category archive for the ‘UN-Sinn’ category.

NRW ist nicht knapp bei Kasse. Das Land ist pleite und lebt permanent über seine Verhältnisse. Nun kommt man auf die Idee, zwei Bilder von Andy Warhol für geschätzte 100 Millionen Euro zu versteigern, die die landeseigene Lottogesellschaft einst für ein paar hunderttausend eingekauft hatte. Die bürgerlichen Feulletions empören sich, als ob der heilige Gral an den Teufel verkauft werden sollte. Dabei haben die von mir wenig geliebten Sozialdemokraten völlig recht. Es wäre noch besser, wenn sie die NRW-Bank, der die Lottogesellschaft gehört direkt verkaufen würden. Oder wenigstens die Westlotto selbst. Davon ist aber nicht die Rede. Der wahre Skandal ist nicht, dass die Bilder verkauft werden sollen. Sondern, dass sie sich noch im Besitz der maroden Staatsbank befinden, die mit ein paar Milliarden Euro aus dem Staatssekel gerettet werden musste.  Read the rest of this entry »

Für die Terrororganisation sind die Opfer keine Kolleteral-Schäden. Sondern gute Argumente im Propaganda-Krieg, mit denen man bei der Weltöffentlichkeit punkten kann. Deshalb hofft man, dass dann, wenn man Frauen und Kinder auf Häusern postiert, die die Israel Defense Force vorher vor einem Angriff auf dieses Haus gewarnt hat, auch wirklich israelische Raketen eintreffen. Zum großen Ärger Jürgen Todenhöfers, der seine üppige Pension als Burda-Vorstand (Gott sei dank war er dort nicht für die Inhalte zuständig), der gleich nach seiner Reise nach Gaza Betroffenheitsprosa in´s Netz stellt. Gleichzeitig wird übrigens bekannt, dass die HAMAS “Kollaborateure” ohne kurzen Prozeß hingerichtet wird und dass nicht bekannt ist, wieviele der Opfer durch fehlgeleitete HAMAS-Raketen getötet worden sind.  Read the rest of this entry »

Byung Chul Han ist Professor für Philosophie an der Universität der Künste in Berlin. Und schreibt am letzten Sonntag in der FAS einen abgrundschlechten Text, in dem er als wahre Unglüclsursache des Schiffsunglücls in Südkorea den Neoliberalismus und die “Profitgier” ausmacht. Er schändet damit das Angedenken der Toten, weil die sich dagegen nicht einmal wehren können, auf so dumme und plumpe Art instrumentalisiert zu werden. Dass der Philosoph auch noch beim ADAC korrupte Strukturen ausmacht, ist da schon fast nicht mehr der Rede wert. Dass ein solcher Text im Zentralorgan des Bürgertums, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erscheinen kann, ist der wahre Skandal.  Read the rest of this entry »

Spassbadbauer Schulz kennt sich mit Wasser aus. Deshalb mutet es wie politische Brunnenvergiftung an, wenn er in einer vor der Knesset gehaltenen Rede eine “Frage” formuliert, die ein arabischer Jugendlicher in Ramallah an ihn richtete: Ob es gerecht sei, dass die Israelis viermal so viel Wasser pro Kopf verbrauchen würden, wie die Palästinenser. Hängen blieb: Die Israelis lassen die Bewohner der “Besetzten Gebiete” vertrocknen, während sie selbst sich im kühlen Whirlpool suhlen. Schulz, der als Präsident des Europäischen Parlaments nicht nur 14 Vizepräsidenten hat, die ihn bei der Vorbereitung der Nahost-Reise entlasten, und auch noch über einen Kammerdiener verfügen soll, hätte seinem hauseigenem Kabinett und nicht der Knesset diese Frage stellen müssen. Und das Hätte geantwortet: Israel liefert der palästinensischen Autonomie-Behörde mehr als 53 Millionen Kubikmeter Wasser (mehr als 20 Millionen mehr als im Oslo-Vertrag vereinbart) und subventioniert diese Lieferung mit rund 19 Mio $. Der Wasserverbrauch zwischen Palästinensern und Israelis gleicht sich seit 1967 kontinuierlich an, wobei der israelische sinkt und der arabische steigt. Und rund 20 Millionen Kubikmeter versickern in der maroden palästinensischen Infrastruktur. Die Araber haben auf der Westbank nicht mal eine Kläranlage.  Read the rest of this entry »

Das Komitee für Kinderechte der Vereinten Nationen hat kürzlich den Vatikan scharf angegriffen. Aufgeführt wurden die Verschleierung der Fälle von Kindesmissbrauch und die Haltung der Kirche gegenüber Homosexualität, Abtreibung und Verhütung. Die Presse war natürlich begeistert und mit der norwegischen Akademikerin Kirsten Sandberg durfte eine Figur der ihren den Bericht vorstellen. Spiegel Online bezeichnete die Mitglieder des Komitees als “Kinderrechtsexperten” – wirklich? Read the rest of this entry »

Als Michail Gorbatschow 1986 an die Spitze der Sowjetunion trat, erzählte er von Glasnost und Perestroika. Aber er wollte keine Freiheit, keinen Wettbewerb und keine Marktwirtschaft. Er wollte den Sozialismus retten. Dass das mit den Mitteln des greisen Politbüro im Kreml fehlgeschlagen war, war offensichtlich. Der Sowjetunion stand das Wasser bis zum Halse. Dem Iran geht es nicht anders. Wie weiland Adolf Hitler hoffen die Mullahs auf die Wunderwaffe, die ihnen den Arsch rettet. Das Land kann nicht mal genug Öl raffinieren, um seinen eigenen Bedarf zu produzieren. Die Mittel reichen nicht mehr, um sich das Schweigen der Bürger durch Lebensmittelsubventionen zu erkaufen. Die Inflation galoppiert. Und die Betriebskampfgruppen, denen die Unternehmen deFacto gehören, stecken mögliche Gewinne in Enduros, Schlagstöcke und Gewehre und nicht ins eigene Unternehmen, dessen Kapitalstock ausgehöhlt werden. Nun kommt ein neuer Präsident von Mullahs Gnaden und schlägt den USA vor, die Botschaft in Teheran wieder zu eröffnen.  Read the rest of this entry »

Dass Papst Franziskus und Heribert Prantl bald eine unheilige Allianz bilden würden, war nur eine Frage der Zeit. Nun machen sie auf das erbarmungswürdige Schicksal der afrikanischen Flüchtlinge aufmerksam, deren tausende Kilometer weiter Weg aus dem Elend nach Europa in den Tod führte. Und daran sind wir Europäer schuld. Nur ganz anders als uns die Gutmenschen allerorten Glauben machen wollen. Nicht die Menschen müssen wir hereinlassen. Sondern die Waren und Güter, die sie produzieren. Read the rest of this entry »

Wenn er nicht abschreibt, schreibt er Klartext. Karl-Theodor von Guttenberg fordert gemeinsam mit dem Chef des Washingtoner Büros der “CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung” im Wall Street Journal, dass sich die Bundesregierung und die Bundeswehr konkret darauf vorbereitet, Israel bei einem Luftangriff auf den Iran zu unterstützen. Wo hat er das nur her? Read the rest of this entry »

Nun ist es eingetroffen. Gegen den Willen desjenigen, der die Zeche zahlen soll, hat die Europäische Zentralbank gegen ihre eigenen Statuten beschlossen,  die vermögenden Europäer zu enteignen und dem  deutschen Steuerzahler das Risiko der schlechten Bonität der anderen Länder aufzubürden. Seit mehr als fünf Jahren reiht sich diese Entscheidung in die sich stets beschleunigende Interventionsspirale, in der eine Intervention die nächste bedingt und die Interventionen immer schneller werden, bis die Blase platzt.  Read the rest of this entry »

Heute schützt das “Völkerrecht” den Potentaten vor seinem Volk.  Das kann man gerade wieder in Syrien beobachten. Statt zu intervenieren, protestiert die Weltgemeinschaft gegen die Massaker und in China und in Russland machen sich derweil die mit einem Veto drohenden Funktionärskasten die Taschen voll.  Read the rest of this entry »

Dan Schueftan am 18.11.2011 in Berlin

Dieses Clausewitz-Zitat hat bis heute Gültigkeit. Rund um den Globus. Davor darf man seine Augen nicht verschließen. Wenn unser Bundesaußenminister Guido Westerwelle heute vor der “militärischen Option” gegen die iranische Atombombe warnt, könnte er sich wie im Falle Libyen irren.  Read the rest of this entry »

Sie haben richtig gelesen. Ein noch unter Verschluss gehaltener UN-Bericht hat festgestellt, dass die Seeblockade des GAZA-Streifens durch Israel angemessen und rechtmässig sei. Lediglich beim Einsatz gegen die “Hilfsflotte” hätten die israelischen Soldaten “maßlos” agiert. Da stellt sic nur die Frage, ob die zweifellos schlecht vorbereiteten israelischen Soldaten nach der Abseilaktion einfach ruhig hätten abwarten sollen, bis sie von den friedliebenden Aktivisten mit Eisenstangen erschlagen worden wären. Read the rest of this entry »

Was haben 50 Tonnen Waffen, ein abgerissener Arm, ein fünffacher Lynchmord, ein Raketenregen und eine Taschenbombe in einer Menschenmasse gemeinsam? Sie alle waren Teil von Nachrichten aus Israel in den vergangenen Tagen. Und sie alle ließen die Welt erstaunlich kalt.

schreibt Melody Sucharewicz im Tagesspiegel. Und vermutet Versehen, wo Vorsatz zu konstatieren ist. Denn die deutschen Medien haben schon lange Schopenhauer für sich entdeckt: “Die Welt als Wille und Vorstellung”.

Read the rest of this entry »

Der Europa-Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff wies im Deutschland-Funk-Interview heute morgen darauf hin, die Einrichtung einer “No-Fly-Zone” müsse durch einen Beschluss des UN-Sicherheitsrates sanktioniert werden, damit er völkerrechtlich konform ist. Doch weil Chinesen und Russen fürchten müssen, bei vergleichbaren Experimenten ebenfalls mit der NATO-Keule bedroht zu werden, werden sie einer solchen Aktion nicht zustimmen. Solange sterben in Lybien Menschen, weil das internationale Völkerrecht die Rechte von Diktatoren und Potentaten regelt, aber nicht das der Menschen, die es schützen sollte. Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 650 other followers