You are currently browsing the category archive for the ‘Energiewende’ category.

Wer ist eigentlich Schuld an der verhunzten Energiewende? Die Bildungsbürgerbild SPON gibt auf diese Frage eine klare Antwort: Die technologiegläubigen Ingenieure! Read the rest of this entry »

LagerfeldDie Jogging-Hose ist der Bruder der Leggings. Beide treten in Tateinheit gerne aus vermeintlicher Ballonseide gefertigt an Autobahnraststätten auf, wenn die Reisenden sich aufhalten. Sie verlassen die potentielle Privatsphäre zwischen zwei Knautschzonen und stellen die eigenen körperlichen Unzulänglichkeiten von Ballonseide und Synthetik nachgezeichnet öffentlich zur Schau. Für Read the rest of this entry »

Aller Orten wird auf Deutschland geschimpft, weil wir mit unseren Autos und Maschinen rücksichtslos ausländische Märkte überschwemmen. Die deutsche Politik solle dem gefälligst Einhalt gebieten nölen die Obama-Administration und die failed states des europäischen Südens unisono. Dabei hat es gar nichts mit Politik zu tun, wenn Unternehmer irgendwo in Deutschland Dinge produzieren, die Menschen in anderen Teilen der Welt kaufen möchten. Das nennt sich Marktwirtschaft. Dieses System basiert auf Freiwilligkeit und stellt alle Beteiligten besser. Kein Wunder also, dass Linke diesseits und jenseits des Atlantiks keinen Gefallen daran finden.   Read the rest of this entry »

Gerade ist Sebastian Vettel zum vierten Mal Weltmeister geworden. Der einzig verbliebene Automobilkonzern in der Formel 1 notiert derweil unter “ferner liefen”. BDaraus kann der Evolutionstheoretiker im Hayekschen Sinne etwas lernen.  Read the rest of this entry »

Frank Plasberg war sich gestern nicht  zu schade, dem AfD-Vorsitzenden Bernd Lucke vorzuwerfen, er verwende Nazijargon, weil er das Wort “Entartet” benutzt hatte. Das ist aber ein in vielen Wissenschaften verwendeter Terminus Technikus. Niemand dagegen regt sich darüber auf, wenn die grün-roten Betroffenheitssozialisten den Begriff “Daseinsvorsorge” für die Rechtfertigung etwa der Staatsbanken und Wasserbetriebe benutzen. Dabei entstammt der tatsächlich der Nationalsozialistischen Terminologie. Er wurde von dem NSDAP-Mitglied Ernst Forsthoff 1938 in der Schrift “Die Verwaltung als Leistungsträger” entwickelt und begründet.  Read the rest of this entry »

Uns gehts doch gut. Die Steuereinnahmen sprudeln, Vollbesschäftigung droht und Mutti Merkel will sich ihren Wahlsieg mit immer neuen Wohltaten erkaufen. Endlich ist Sommer und die Welt scheint in Ordnung. Nicht nur morgens um Sieben. Doch der Schein trügt. Jan Dams erinnert anlässlich der Loewe-Pleite daran, dass wir in Abhängigkeit der Emerging Markets von den Basisinnovationen des 19. Jahrhunderrts leben: Dem Maschinen- und Anlagenbau, der Chemie-Industrie (die wir schon zur Hälfte verjagt haben) und der Automobilindustrie, die allerdings mit maroden Wettbewerbern in Europa schon im ruinösen Preiskampf steht und sich nur aufgrund der durch die Gelddruckerei in Amerika dortiger Absatzerfolge erfreuen kann. Gleichzeitig geht die Politik einvernehmlich immer größere Verpflichtungen gegenüber den notleidendenen europäischen Nachbarn ein, die wir, unsere Kinder und Enkel nie erfüllen können. Der Schein des starken Manns Europas trügt. Und mich macht das langsam sprachlos. Read the rest of this entry »

Mit diesem schönen Ausdruck betitelt die Welt eine Grafik, die das Schrumpfen der Solarbranche darstellt. Der dazugehörige Artikel stammt aus dem vergangenen April und erhält durch die Pleite von Conergy eine neue Aktualität. Immerhin Read the rest of this entry »

Peter Altmeier findet es nicht schlimm, wie die politische Klasse mittlerweile denkt. Der Zweck heiligt die Mittel. Und der Wirbel, den man erzeugt, das Windrad.  Read the rest of this entry »

Das Gegenteil eines Rechtsstaates ist Willkür. Der Staat bedient sich seiner Macht und zwingt seinen Bürger seinen Willen auf. Das hat die EU mit den zypriotischen Kontoinhabern gemacht und so dem widerholten Rechtsbruch eine neue Dimension hinzugefügt. Denn die zypriotische Abgabe ist gar keine. Sondern schnöde Enteignung der Eigentümer der Konten. Diebstahl trifft es besser.  Kein Zweck heiligt die Mittel.

Read the rest of this entry »

Die Piraten haben sich ein “sozialliberales” Wirtschaftsprogramm. Zwar schwören sie nicht gänzlich der Marktwirtschaft ab, doch wollen sie diese regulieren. Und der Mindestlohn dient ihnen als Brückentechnologie zum bedingungslosen Grundeinkommen. Vollbeschäftigung ist für sie kein Ziel. Liberal ist daran nichts. Sozialistisch vieles. Dabei ist der Liberalismus immer sozial und bedarf des Zusatzes nicht.  Read the rest of this entry »

Der Koalitionsgipfel war nichts anderes als die Fortsetzung des  Offenbarungseids der FDP. Nicht mehr und nicht weniger. Der begann genau genommen schon im Oktober 2009. Obskur, wie man sich mit einem Wahlergebnis von 14,9% selbst bankrott erklärt.   Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers