You are currently browsing lalibertine’s articles.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht liebe Leserinnen und Leser, aber ich bin froh über dieses Video:

Zwar geht mir jegliche Sympathie für die faschistoiden Intelligenzallergiker ab, die momentan auf Deutschlands Straßen ihre Primitivität zur Schau tragen. Ich freue mich nur darüber, dass diese Gestalten unfreiwillig Ehrlichkeit in die Debatte um „legitime Israelkritik“ bringen. Antizionismus ist nichts anderes als Antisemitismus. Den Punkt hätten wir hiermit abschließend geklärt. Read the rest of this entry »

Wie geht es eigentlich unseren Jungabgeordneten in Brüssel? Also bei Jan, Ska und Terry von den Grünen ist alles total supi! Nur das Grundproblem der Demokratie stört, denn die macht es möglich, dass auch Menschen mit anderen Meinungen in Ämter gewählt werden können. Voll doof ey!

Monatliches Grundgehalt der drei fröhlichen Flachpfeifen:  7.956,87 EUR. Unsere Steuergelder bei der Arbeit. Juchuuuu!

Nachtrag: Mehr gibt’s hier.

 

Passend zur Urlaubszeit setzt unsere Regierung alles daran, dass in Deutschland mediterrane Verhältnisse einziehen. Der alte Punkslogan „Nieder mit den Alpen, freie Sicht aufs Mittelmeer“ ist zwar schon lange vom Tisch, doch wenn es nach Andrea Nahles und Sigmar Gabriel geht, dann haben wir bald ein italienisches Rentensystem und griechische Fiskalpolitik. Der französische Mindestlohn ist schon da. La Dolce Vita für alle!

Read the rest of this entry »

Eine Szene wie aus einem postmodernen Theaterstück spielte sich letztens vor einem Discounter in Mainz ab: Ein junger Mann schüttete seelenruhig 60 Liter Mineralwasser in den Gulli. Er hatte die Flaschen gerade erst mit einem 50 Euro Gutschein des Jobcenters erworben. Sinn des Unterfangens war jedoch nicht provokante Performancekunst, sondern schlicht das Flaschenpfand. Mit dem kann ein Hartz-IV-Empfänger nämlich endlich das kaufen, was er mit den staatlichen Gutscheinen nicht erwerben darf: Alkohol und Zigaretten. Und so kam es dann auch: Nach getanem Werk machte der Mann kehrt und kassierte im gleichen Supermarkt für die leeren Flaschen 20 Euro, die er sofort in legale Rauschmittel investierte. Der Begriff Transferleistung hat eben zwei Bedeutungen. Read the rest of this entry »

Angesichts des Ergebnisses der Europawahl befällt den liberal denkenden Menschen erwartungsgemäß der Trübsinn. Die Frage Schulz oder Juncker war aus Sicht EU-skeptischer Freiheitsfreunde nie eine und die Erfolge rechter und linker Extremisten stimmen auch nicht hoffnungsfroh. Die wenigsten unter ihnen sind so wohlerzogen wie die braven Spießer von der AFD. Euroskepsis verkauft sich europaweit vor allem dann gut, wenn sie rot-braun schattiert ist. Read the rest of this entry »

NPD-Führer Holger Apfel, der letzten Winter im Unfrieden von seinen braunen Kameraden schied, ist wieder aufgetaucht. Frei mach dem Motto „Wer nichts wird, wird Wirt“ eröffnet der ehemalige Berufsherrenmensch eine Gaststätte auf Mallorca. Vom Ausländerfeind zum Ausländer ist es manchmal eben nur ein kurzer Weg.

Read the rest of this entry »

Sie ist wieder da, die gute, alte Schere zwischen Reich und Arm und wie immer kennt sie nur eine Richtung: Sie geht auf! Nun müssten wir alle unter der Brücke schlafen und die Mülltonnen nach Essbarem durchwühlen, wenn man den seit Jahr und Tag mit unverwüstlichem Pathos abgesonderten Mahnungen linker Politfunktionäre, sozialkritischer Qualitätsjournalisten und staatlich bezahlter Planwirtschaftswissenschaftler bezüglich der alles verschlingenden Kluft zwischen Arm und Reich glaubt. Read the rest of this entry »

Ich kannte Bernd nur virtuell, aber das schon sehr lange.
Kaum ein anderer war so aktiv in der pro-israelischen Bloggerszene. Mit Akribie und Fleiß kämpfte Bernd auf Castollux und Medien BackSpin gegen antisemitische Hasspropaganda. Er tat dies unter seinem Klarnamen, trotz aller Anfeindungen, denen er deswegen ausgesetzt war.

Ich weiß nicht viel über Bernd, aber selbst das wenige verband uns miteinander. Er war Bayer wie ich, er liebte die Natur und hörte gerne Rockmusik. Jetzt habe ich erfahren, dass Bernd nach langer Krankheit vor einer Woche verstorben ist. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.

Lieber Bernd, Danke für alles!

 

 

Ostern ist das Fest der Auferstehung und der Hoffnung. Für letztere gibt es gute Gründe: Die Armut nimmt weltweit seit Jahrzehnten ab und die Menschen leben länger und sind gesünder. Dafür scheinen allerdings in erster Linie Marktwirtschaft und technologischer Fortschritt verantwortlich zu sein. Doch die Wege des Herrn sind bekanntlich unergründlich, also wer weiß.

 

Wer ist eigentlich Schuld an der verhunzten Energiewende? Die Bildungsbürgerbild SPON gibt auf diese Frage eine klare Antwort: Die technologiegläubigen Ingenieure! Read the rest of this entry »

Heute, am  Open Borders Day, öffnet die deutsche Initiative “Offene Grenzen”ihre virtuellen Tore.

Der Fall der Mauer jährt sich 2014 zum fünfundzwanzigsten Mal. Das ist Grund zum Feiern und Ansporn, um weitere Mauern niederzureißen.

Mrs. Merkel, Mr. Barroso: Tear down these walls!

Näheres bei Novo Argumente .

28,5 Millionen Euro soll Uli Hoeneß unserem liebenden Vater Staat vorenthalten haben. Damit kann man ungefähr eineinhalb Monate die Betriebskosten der Dauerbaustelle Berliner Flughafen bezahlen. Wahlweise reicht es auch für ein Achtunzwanzigstel der Elbphilharmonie oder ein Zwölftel der Verluste, die dem Steuerzahler durch die Fehlinvestition Nürburgring entstanden sind. Der deutsche Staatsschuldenberg benötigt bei seiner derzeitigen Wachstumsrate fünf Stunden, um sich um diese Summe zu vergrößern.

Während Wolfgang Schäuble, Klaus Wowereit, Ole von Beust und Kurt Beck in Amt beziehungsweise Pension und Würden sind muss Uli Hoeneß, der als Unternehmer ein Berufsleben lang Steuermillionen generiert anstatt verschleudert hat in den Knast. Das verstehe wer will.

Seine schwäbische Landsfrau Claudia Roth spricht unterdessen aus, wie es in unserer Politelite denkt:

„Mir ist schleierhaft, wie eine Privatperson mit solchen Summen hantieren kann.“

Quot licet Iovi, non licet bovi.

Da marschiert Vladimir Putin in ein Nachbarland ein und was treibt den deutschen Außenminister um? Er macht sich Sorgen, dass ein Rauswurf aus der G 8 eine zu harte Strafe für den renitenten Russen sein könnte, denn „Provokationen“ von „beiden Seiten“ sollten doch tunlichst unterlassen werden. Man reibt sich angesichts dieses Sozpäd-Jargons, der bei Schulhofkloppereien angemessen sein mag, verwundert die Augen, bis man sich die russischen Gasexporte vor selbige führt:

Read the rest of this entry »

Vielleicht müssen wir Sebastian Edathy dankbar sein. Der Skandal um sein Interesse an Jungen im Adamskostüm legt den Filz bloß, der zwischen den angeblich in politischer Konkurrenz befindlichen Parteifunktionären an den Schalthebeln der Macht wuchert.

Read the rest of this entry »

Auch wenn es die Gutmenschen nie verstehen werden: Spinnern rechter Provenienz – gegen linke haben sie ja nichts – muss die Möglichkeit gegeben werden sich öffentlich zu äußern. Das gebietet schon der Respekt vor der Meinungsfreiheit. Aber auch strategische Gründe sprechen dafür: Es ist immer hilfreich wenn man weiß, mit wem man es zu tun hat. So präsentiert sich Marine Le Pen heute in der WiWo als durchgeknallte Sozialdomina, die davon träumt mit harter Hand über ein ausländerfreies und planwirtschaftlich verwaltetes „wiedergeborenes Frankreich“ zu wachen: Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers