You are currently browsing the monthly archive for December 2012.

Kaum haben die Friedensfreunde aus Hamastan das Feuerwerk für die gerechte Sache ganz Arabiens eingestellt, weil ihnen die Raketen ausgegangen sind, verschwinden sie aus den Schlagzeilen. Stattdessen will der “Palästinenserpräsident” Abbas sein “Amt zur Verfügung stellen – nur knapp sechs Jahre nach seiner Abwahl. Für uns Anlass, Sie daran zu erinnern: Heute noch können Sie günstig Feuerwerk und Raketen erwerben, auch wenn aus Sötenich zu hören ist, dass die Ortsduchfahrt mittlerweile von DHL-Lastern verstopft ist, die allerlei Raketen und Geschoss bei der prominenten jüdischen Antizionistin Edith Lutz im Reihenhaus abgeben und wo die Keller überquellen. Nun wird klar. Unser Schiff wird viel zu klein sein. Und deshalb chartern wir ein größeres. Und dafür brauchen wir Passagiere. “Böller für Gaza” darf keine Eintagsfliege sein.  Read the rest of this entry »

Die WELT macht heute auf die ökologische Großtat des Bundesumweltministers a.D. Jürgen Trittin hin, dem Vater des Dosenpfandes. Die hatte zwei Konsequenzen: Der Mehrweganteil bei den Getränken sank von 54 auf 40%. Und seither erlebte die Plastikflasche einen Siegeszug. So wie Umweltzone und Kaltlaufregler dient den Öko-Pietetisten der “Umweltschutz” zur Geißelung des Konsumenten und zur Verteufelung des Konsums – abseits des Öko-Weins aus der Toscana.  Read the rest of this entry »

Zum respektablen neunten Platz in den globalen Top Ten antisemitischer Hetzer, die jährlich vom Simon Wiesenthal Center veröffentlicht werden. Günter Grass mag jetzt zu Recht enttäuscht sein, hatte der alte SS-Haudegen mit seinem Wut”gedicht” doch einen veritablen israelkritischen Evergreen vorgelegt. Aber Ehre, wem Ehre gebührt. Read the rest of this entry »

Am besten ginge sie in Elternzeit. Ihre Abwesenheit würde man im Willy Brandt Haus vermutlich gar nicht vermissen. In sofern sollte sie Siggy Pop und den Stones sowie dem Kanzlerkandidaten noch eine Weile auf die Nerven gehen. Die junge Mutter könnte so ihr Politikerdasein entschleunigen und dazu beitragen, dass nicht ganz so oft neue sozialistische Unsinnigkeiten aus der SPD-Parteizentrale kommen.  Read the rest of this entry »

Selbst zur Weihnachtszeit halten deutsche Qualitätsjournalisten unermüdlich Wacht am Jordan. Das ist auch dringend nötig, denn Israel ist das einzige Land auf Gottes weiter Erde, das durch Bauarbeiten permanent den Weltfrieden gefährdet.  Das Verhalten des jüdischen Staates steht damit in scharfem Kontrast zu den anderen Nationen der Region, die sich mit gelegentlichen Massakern und allgegenwärtiger Unterdrückung der eigenen Bevölkerung zufrieden geben.

Read the rest of this entry »

Gestern Armutsbericht, heute Energiewende-Montoring, morgen Bankenunion und dann wieder Griechenland. Die Lobbyisten wollen nur unser bestes: Unser Geld. Und tragen verlogenerweise die Monstranz vor sich her, dem Allgemeinwohl zu dienen. Dabei machen sie einfach nur ihr Geschäft auf dem Rücken des “kleinen Mannes”.  Read the rest of this entry »

Der Spiegel ist zu mächtig. Er kann die gesamte öffentliche Meinung manipulieren und so in den Abgrund ziehen. Da hilft nicht einmal der öfentlich-rechtliche Rundfunk, der dem rot-grünen Mainstream entweder vorauseilt aber mindestens hinterher hechelt. Nun hat er der Deutschen Bank mit einer Titelgeschichte einen nicht unerheblichen Reputationsschaden zugefügt. Dass deren Chef im Anschluß die Zerschlagung fordert, erscheint nur folgerichtig. Read the rest of this entry »

Mehr als 20 % der Belegschaft muss bei der linken Wochenzeitung gehen. Die Zeitung habe immer Verluste gemacht, so der Erbe des Spiegel-Gründers und Sohn Martin Walsers. Read the rest of this entry »

Ab heute gibt es bei der Welt eine Bezahlschranke. Qualitätsjournalismus, so denkt man bei Springer, muss sich rechnen. Das mag stimmen. Doch selbst beim Konservativ-Liberalen Flaggschiff stellt sich die Frage, ob das, was man bei Welt Online zu lesen kriegt, wirklich Qualitätsjournalismus ist.  Read the rest of this entry »

Die Sache ist einfach, Herr Khoury“, erwiderte ich, „Aktionen, die amerikanische Militärziele treffen, sind Widerstand. Irakische Zivilisten zu töten ist Terrorismus.“ „Beispiel!“, forderte er. „Na, gestern wurde das Al-Rashid-Hotel, in dem die amerikanische Armee ihren Generalstab hat, mit Raketen beschossen. Das ist Widerstand.“ „Aktham! Ich war im Hotel. Die Explosionen waren so nah, dass ich vom Bett gefallen bin. Einige Freunde und Kollegen von mir sind verletzt worden.“

So macht sich der bisherige Deutschland-Korrespondent des arabischen “Nachrichtensenders” unverdächtig in der FAZ, um gleich darauf zu begründen, warum der Sender Propaganda transportiert:  Read the rest of this entry »

Durch Spekulation wird Risiko auf mehrere Schultern verteilt. Nur so wird es kalkulierbar. Dafür verlangt er einen Preis. So einfach ist das. Ohne Spekulation würden Unternehmen erhebliche Risiken übernehmen, die etwa durch Rohstoffpreise und Währungsschwankungen entstehen.  Read the rest of this entry »

SPON Agrarzocker

Man kann in der Überschrift und im Vorspann das Zähneknirschen förmlich spüren:

Sie verdienen an knappen Nahrungsmitteln, während Millionen Menschen hungern. Agrarspekulanten gelten als das personifizierte Böse.

So blökt es dem geneigten Leser auf SPON in gewohnt antikapitalistischer Manier entgegen, aber dann muss es raus:

Doch jetzt konstatiert eine Studie: Die Zocker haben kaum Einfluss auf die Lebensmittelpreise – und helfen sogar Bauern, sich gegen Schwankungen abzusichern.

Wer jetzt laut loslacht der sollte sich bewusst machen, dass solche Banalitäten für linksfühlende Qualitätsjournalisten sensationelle Neuigkeiten darstellen.  Read the rest of this entry »

Am Anfang steht ein Cowgirl im Schnee und ätzt gegen Amerika. So beginnt  auf 3Sat ein „Bericht“ über die Philosophin Ayn Rand. Was dann folgt ist eine krude Mischung aus unverhohlenem Hass, unbeholfener Propaganda und ganz viel Ahnungslosigkeit.

Read the rest of this entry »

Plakat-Markus-Zwicklbauer-Endversion-Liebe Freunde der liberalen Sache. Wer es bis Passau schafft, wird was erleben! Mehr Infos gibt es hier.

Selbst in serioesen Medien wie der FAZ wird unwidersprochen behauptet, die eventuellen Bauten im Gebiet zwischen Jerusalem und Ma’ale Adumim ( E1) wuerden die Westbank in zwei Teile zerschneiden.

In ihrer augenfaelligen Unwahrheit erinnert mich diese Luege an die nachdrueckliche und falsche Behauptung, der Gazastreifen werde von Israel abgeriegelt. Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 648 other followers