You are currently browsing the monthly archive for April 2012.

Heute hat die Barbarei fünf neue Namen bekommen: Sirin, Osman, Kirer, Elvis und Kemal Özmen stehen ab heute wegen des Mordes an ihrer 18-jährigen Schwester vor Gericht. Arzu Özmen starb letztes Jahr durch zwei Kopfschüsse, ihre Leiche wurde einige Zeit später auf einem norddeutschen Golfplatz gefunden. Die Tat soll sich ungefähr so abgespielt haben: Die Mitglieder des jesidischen Özman-Clans entführten Arzu aus der Wohnung ihres 23 Jahre alten Freundes, anschließend erschoss der 22 Jahre alte Osman seine kleine Schwester, die Leiche wurde entsorgt wie Müll. Read the rest of this entry »

Der  grüne MdEP Sven Giegold, von den ATTAC-Sozialisten hat gemeinsam mit dem EU-Kommissar für den EU-Binnenmarkt ein Interview mit der Welt geführt: Nachhaltiges Wachstum durch Klimaschutz und gelabelte “soziale Unternehmen” soll Europa aus der Krise führen. Pikant: Das Wort Wettbewerbsfähigkeit kommt in dem Interview nicht einmal vor. Und übrigens,  Unternehmen sind immer sozial. Unsozial ist nur der Sozialismus.

Read the rest of this entry »

In den siebziger Jahren gab es eine gleichnamige Sendung in der “Kinderstunde”; in der ein vorwitziger Spatz vom Dach des WDR-Funkhauses das Leben auf dem Platz kommentierte. Nach Günter Wallraff war der Platz nicht benannt.

Der galt als die Ikone des deutschen Enthüllungsjournalismus war Inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit, wenn man der Aktenlage der “Jahn-Behörde” Glauben schenkt. Die Reflexe von Zeit bis SZ lassen nicht auf sich warten und die alte westdeutsche Frontlinie der Springer- Read the rest of this entry »

Nein, der Kontinent wird nicht von der Landkarte verschwinden. Die weitgehende wirtschaftliche Verflechtung zwischen den Europäischen Staaten wird auch nicht zurück zu drehen sein. Aber die europäischen Völker verweigern der Eurokratie zusehends die Gefolgschaft, auch weil ihnen ein heftiger Sparkurs nicht passt. Europa ist für sie vor allem eins: Mangelnde Perspektive.  Read the rest of this entry »

Als ich studierte, war die Verbreitung von Bauhaus und Ikea bereits weitgehend fortgeschritten. Doch der Baumarkt-Boom explodierte erst in den Neunzigern, als auf der grüne Wiese vor den Städten insbesondere im Osten riesige Shopping-Center entstanden. Der Baumarkt ist nicht nur die erste Bezugsquelle für den redlichen Handwerker. Sondern auch für die Nachbarschaftshilfe und den polnischen Wanderarbeiter, der seither richtend, schaufelnd und bauend durch die Wohnviertel zieht. Read the rest of this entry »

Zum wahren Liberalen wird man nicht, wenn man das Wort Freiheit fehlerfrei auf einer Wiese im Südbadischen in das Plenum eines garantiert verlustreich totsubventionierten Kongreß-Zentrums brüllen kann wie der FDP-Vorsitzende Rössler oder die vermeintlichen Hoffnungsträger Lindner, Kubicki und Brüderle (von denen zwei ja bereits das von der Sozialdemokratie gewünschte Rentenalter erreicht haben).  Nicht nur die Demoskopie macht den organisierten Liberalismus der Republik derzeit zum allerkleinsten Übel in der Parteienlandschaft. Den Geist der Freiheit hat die FDP schon vor Karlsruhe ausgehaucht.  Read the rest of this entry »

Bei der Errichtung eines Windparks vor der ostfriesischen Küste sind unlängst ein schwedischer Taucher und ein polnischer Arbeiter ertrunken. Wie die Todesopfer im japanischen Atomkraftwerk Fukushima, die v o r der Havarie durch den Tsunami getötet wurden. Würde man mit der gleichen Rigorosität handeln wie letztes Jahr, müsste der Ausstieg aus der Windkraft sofort begonnen werden.  Read the rest of this entry »

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wie übel auf der “Achse der Guten” mit benachteiligten Minderheiten wie Israel-Hassern, Antisemiten, Klimaforschern un Gutmenschen umgegangen wird, dann hat Henryk M. Broder seinem schlechten Ruf durch die Verletzung des Mail-Geheimnisses alle Ehre gemacht, in dem er den vom RBB aus Gesinnungsgründen beurlaubten Moderator Ken F. Jebsen nun auch noch durch Veröffentlichungen des email-Verkehrs mit einem konspirativ mitwirkenden Achgut-Leser bloßstellt. Nur weil der arme Mann nicht schreiben kann, muss das, was er schreibt, noch lange nicht richtig sein.

Read the rest of this entry »

Die GEMA hat gegen Youtube gewonnen. In dem Rechtsstreit geht es weniger um die Frage, ob das Videoportal GEMA – lizensierte Musik wirksam entfernt. Sondern wie hoch die Preise sind, die sie fordern will. Youtube wird sie nicht zahlen. Unsereins schaut in die Röhre und die Piraten kriegen neue Wähler.

Read the rest of this entry »

Vor 25 Jahren trat der Rundfunkstaatsvertrag in Kraft, der in den Zeiten des kalten Krieges das Gleichgewicht des Schreckens zwischen den aufstrebenden Tittensendern RTL und SAT1 und den seriösen, die Grundversorgung sichernden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sichern sollte. Und heute gibt die ARD das Ende von “Gottschalk Live” in der Vorabend-Todeszone bekannt. Zwei Ereignisse, die nur scheinbar nichts mit einander nichts zu tun haben.  Read the rest of this entry »

Europa ist gut. Die EU ist schlecht. Manchmal ist es so einfach. Als die Gründerväter Adenauer und de Gaulle die Montan-Union gründeten, hatten sie weder Gurkenkrümmung noch Gendermainstreaming, Frauenquote, CO²-Ausstoß, Diesel-Steuer, den Lissabon- oder Bologna-Prozess und nicht einmal die Maastrichtkriterien im Blick. Vom EURO war auch nicht die Rede. Die Gründerväter der EU hatten ein ganz anderes Konzept: Frieden und Freiheit durch Freihandel. Und das hat blendend funktioniert.

Read the rest of this entry »

Die Welt berichtet, dass die Parteitagsregie das Event nächste Woche im sozialistischen Gleichschritt plant. Widerspruch unerwünscht. Stattdessen soll die zunehmende Sozialdemokratisierung vorangetrieben werden, ein dürftig populärkeynesianistisches Wachstumskonzept zum inhaltsleer mitfühlenden Parteiprogramm erhoben werden und das ganze in einer altkatholischen Krönungsmesse für den großen Vorsitzenden gipfeln. Prost Mahlzeit.

Read the rest of this entry »

Ich schaue Ihre Talk-Show nicht, so lange auch Sie der Augsteinpresse ein Forum bieten. Hatte das ZDF sich auf Franziska festgelegt, haben Sie nun mehr den Antisemiten Jakob eingeladen, der wie seine Halbschwester seine revisionistische und absurde These verbreiten durfte, Israel bedrohe den Iran mit Nuklearsprengköpfen und nicht umgekehrt.

Read the rest of this entry »

Das Mitglied des Bundestages ist mehr von seiner Partei abgeordnet als dass er das Volk vertritt. Während die Parlamentarierer noch über das Rederecht von Abweichlern aus den eigenen Reihen feilschen, haben ausgerechnet die Parteien das Konzept perfektioniert: Dort dürfen Funktionäre nicht einmal in Talk-Shows oder der allgemeinen Öffentlichkeit eine eigene Meinung äußern. Das sollten sich die Wähler der “Protestpartei” mal auf der Zunge zergehen lassen.
Read the rest of this entry »

Die Augstein-Presse bedroht den Weltfrieden. Nach Jakob tritt nun Franziska aus der Deckung. Die hat dem guten Namen, den sie trägt wohl sicher auch ihre Lebensstellung bei der Süddeutschen zu verdanken. Gott (wenn es ihn gibt), dass das das Ende ihrer publizistischen Karriere ist. Hieße die SZ-Redakteurin anders, hätte man sie wohl kaum zu Illner eingeladen, wo sie neben dem unvermeidlichen Scholl-Latour, dem ungegelten und dem “wenn es um Israel geht fragt” Avi Primor eben die Frage diskutiert, ob man den Zionisten-Staat denn kritisieren darf. Die rethorische Frage war schnell beantwortet und so konnte man sich wichtigerem zuwenden.  Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers