Ich habe mich bei der Kommentierung der Schuldenkrise zurück gehalten. Erstens polemisiert ja selbst die Blöd-Zeitung mittlerweile dagegen. Zweitens ist eigentlich alles gesagt. Drittens haben sich schon profundere Kenner der Materie zu Wort gemeldet. Und viertens habe ich zum Thema eigentlich schon alles gesagt.

 

Wie Hans-Werner Sinn festgestellt hat, stehen die anderen EURO-Zentralbanken bei der Deutschen Bundesbank mit 500 Milliarden € in der Kreide.  Rund 8 Billionen € schulden die Staaten der Zone den Finanzmärkten und ihren Bürgern. Dafür stehen wir – auch ohne Rettungsschirm – längst in Geiselhaft.

Die Frage die sich stellt, ist offensichtlich. Gelingt ein harter Sanierungskurs oder implodiert das Ganze in den nächsten Jahren, nachdem unendlich viel Scheingeld in echte Schulden vewandelt wurde und ein Währungsschnitt in ganz Europa unvermeidlich wird, der soviel Volksvermögen vernichtet wie ein ganzer Weltkrieg.

About these ads