You are currently browsing the monthly archive for February 2012.

Heute können die Banken für 1% beliebig viel Scheingeld von der EZB bekommen. Davon –  so hofft die kaufen die Staatsanleihen für 5% und machen 4% Gewinn. Die Anleihen hinterlegen sie dann bei der Zentralbank und kriegen dafür neues. Dafür kaufen sie dann Öl oder Gold, werden am Warenterminmarkt aktiv oder treiben sonst einen Unsinn. Die Aktienkurse steigen, weil diejenigen, die ihr Geld verdient und erspart haben, gar keine Zinsen dafür bekommen. Und viele unsinnige Investitionen, die sich bei näherem Hinsehen gar nicht rechnen, sind leichter finanzierbar.  Read the rest of this entry »

Der Altkanzler singt in der Bild-Zeitung das hohe Lied auf ein einiges Europa. Mehr Europa sei nötig schreibt er und die Visionäre hätten schon immer über die Skeptiker gesiegt. Dabei erliegt er einer Illusion. Read the rest of this entry »

Ich habe mich bei der Kommentierung der Schuldenkrise zurück gehalten. Erstens polemisiert ja selbst die Blöd-Zeitung mittlerweile dagegen. Zweitens ist eigentlich alles gesagt. Drittens haben sich schon profundere Kenner der Materie zu Wort gemeldet. Und viertens habe ich zum Thema eigentlich schon alles gesagt.

Read the rest of this entry »

In meinem Land muss sich jeder frei entfalten können, unabhängig von Nationalität, Migrationshintergrund, Hautfarbe, Religion, Behinderung, Geschlecht oder sexueller Orientierung.

Ich sehe mich als nationaler Sozialist, als Teil meines Volkes, als Teil dieses Staates weniger.

Fitch hat gerade die Griechen von CCC auf C herabgestuft. Gleichzeitig wurde Island von BB+ auf BBB- heraufgestuft. Was sagt uns dass: Wären die Griechen schon vor zwei Jahren pleite gegangen, hätten sie das Schlimmste schon hinter sich. So haben wir es vor uns.  Read the rest of this entry »

NATO-Soldaten sollen in Afghanistan einen Koran verbrannt haben. Die Medien riechen einen Riesenskandal und prophezeien jetzt schon eine neue “Eskalation”. Die Frage ist nur, worin besteht die Eskalation und wie ernst kann sie genommen werden? Und vor allem: Kann die Aufregung um dieses “Ereignis” als gerechtfertigt betrachtet werden?

Ein Buch ist ein Buch. Dabei spielt es rein objektiv keine Rolle, ob jemand behauptet, sein Inhalt sei irgendwann mal von einem Gott diktiert worden. Es ist und bleibt ein Buch unter vielen. Trotzdem ist es eine Nachricht, da diese angebliche Verbrennung von einer Bande von Irren und all denen, die sich mit ihnen gut stellen wollen, zum Anlass genommen wird, mal wieder etwas mehr Gewalt im Namen ihres angeblichen Gottes auszuüben. Wie im Fall der Mohammed-Karikaturen wird der Zorn der Straße, der Zorn der Hinterwäldler und ihrer Profiteure befürchtet. Das ist der reale Teil dieser Meldung, denn es wäre nichts neues, wenn der islamistische Mob für Tote sorgt. Der Skandal ist, dass die Toten wahrscheinlich wieder als eine eher störende Begleiterscheinung dargestellt werden, über die sich die hiesigen Medien nicht weiter wundern. Der als völlig unkontrollierbar präsentierte Mob hat an seinen Opfern keine Schuld, es war das brennende Buch, das zu einer nicht mehr aufhaltbaren Kettenreaktion führte.

Diese Form der Billigung von Mord und Totschlag ist im Zusammenhang mit bestimmten religiösen Befindlichkeiten längst zur Regel geworden und es wäre für die Vertreter der “Berichterstattung” an der Zeit, diesen vermeintlichen Zusammenhang zu hinterfragen.

Mittlerweile wird im Netz kolportiert, Joachim Gauck habe eine “ungeklärte Stasi-Vergangenheit” und sei von den Widerlingen als “begünstigte Person” geführt worden. Das lege das von einem Stasi-Hauptmann formulierte “Terpe-Papier” – ein Besuchsbericht im Jahre 1988 nahe. Doch die Vorwürfe halten einer sachlichen Überprüfung nicht stand. Das belegt ein offensichtlich umfangreich recherchierter Spiegel-Artikel aus dem Jahr 2000. Read the rest of this entry »

Alle Jahre wieder kommen die Faschisten nach Dresden, ziehen grölend durch die Stadt, bedrohen Journalisten und Andersdenkende, greifen Polizisten an und hinterlassen braune Propaganda. So auch diesen Samstag, selbst wenn die Nachrichten melden, dass der Naziaufmarsch diesmal ausgeblieben ist.  Read the rest of this entry »

Erstmals seit sie in der Regierung ist, hat die FDP unerwartet Standfestigkeit bewiesen. Das war ihr nicht mehr zuzutrauen gewesen. Vielleicht lernen Rösler und Konsorten daraus, dass sie auch in dieser Regierung nicht hilflos sind sondern Liberale Politik durchsetzen können. Das wäre gut.

Die Suche nach dem Bundespräsidenten ist genau das, was sie nach Bekunden der Beteiligten nicht sein soll: Billiges Geschacher, dass die Armut des Parteienstaates an charismatischen und unabhängigen Persönlichkeiten offenbart. Es stellt nicht nur die geistige Armut der Angela Merkel dar sondern auch die Formatlosigkeit der politischen Klasse und der mit ihr symbiotisch verbundenen Journaille, die sich im realitätsfreien Raum miteinander beschäftigen. Der Offenbarungseid der Repräsentativen Demokratie.  Read the rest of this entry »

Jeder andere Bundespräsident wäre eine Verhöhnung des Volkswillens. Joachim Gauck hat das richtige Format, ist geistig unabhängig und er hat etwas zu sagen. In seinem Leben hat er Widerstand geleistet und einem Regime, gegen das er chancenlos war widerstanden. Er ist nicht makellos und hat Fehler gemacht, von denen wir gewiss hören werden. Er ist eitel – aber er besitzt die notwendige Gelassenheit, dabei nicht verbissen zu werden.  Read the rest of this entry »

Sie sind eigentlich das Aufheben, das um sie gemacht wird, nicht wert. Es gibt wichtigeres: Der Iran droht in seinem Untergang mit letzter Kraft die halbe Welt mit seiner Bombe in den Untergang zu reißen. In Syrien sterben täglich dutzende Menschen. Und mit den ganzen Rettungsschirmen unterminieren wir die Zukunftsfähigkeit des europäischen Gemeinwesens, das mit 6-8 Billionen Read the rest of this entry »

Die Lage Griechenlands ist aussichtslos. Um Europas Banken zu retten, müssen die Helenen sich zu Tode sparen. Da kann nur jemand helfen, der auf hoffnungslose Fälle spezialisiert ist: Panagiota Patridou, griechisch stämmig und nach eigenem Bekunden die beste Autoverkäuferin Deutschlands, zeigt allsonntäglich im deutschen Fernsehen (VOX 18.00 Uhr), wie man aus einer maroden Rostlaube ein Traumauto zaubert.  Read the rest of this entry »

Jo@chim vom A-Team hat bereits alles Nötige gesagt. Der Blogger Hamza Kashgari wird wegen einiger religionkritischer Tweets mit dem Tode bedroht. Als Blogger und Liberale kann uns das nicht kalt lassen. Allen hier lesenden Freunden der offenen Gesellschaft möchte ich deswegen Jo@chims Appell ans Herz legen:

Verbreiten Sie die das Mem Für das Menschenrecht auf Zweifel: Freiheit für Hamza Kashgari! in den sozialen Netzwerken und Blogs weiter. Fordern Sie den zuständigen Ministerauf, ebenfalls im Namen der Bundesregierung zu protestieren:

Nur der Streisandeffekt kann unseren Bloggerkollegen vor der Death Row retten!

 

„Da brennt Euer Geld. Wie Studenten-Beiträge vom AStA verschwendet werden“ – so titelt der aktuelle Uni-Spiegel. Der dazugehörige Artikel führt einige der Glanztaten bundesdeutscher Allgemeiner Studienrendenausschüsse, wie die Exekutive der studentischen Selbstverwaltung an deutschen Hochschulen heißt, auf. Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 651 other followers