Umfragen sind mir ziemlich egal. Viel interessanter ist es, mit Personen, die man nicht wirklich kennt über Dinge zu sprechen und dann zu sehen, was sie davon halten. Die vernünftigsten Menschen mutieren so gelegentlich zu herzlosen Monstern oder verständnislosen Trotteln. Die jüngere deutsche Geschichte ist ein gutes Beispiel. Zum einen gibt es jene, die einen Schlussstrich fordern und von der Sache mit den Juden grundsätzlich nichts mehr hören wollen. Das liegt in den seltensten Fällen an mangelnder Empathie, viel häufiger sind es pure Ignoranz oder Scham, die die jeweilige Person dazu bringen, von der Sache nichts mehr wissen zu wollen. Aber es gibt noch eine unangenehmere Sorte.

Beispiel: X spricht über die Geschichte und die Nazis. Das Resultat: Die NPD muss verboten werden, der von der Regierung geführte Kampf gegen Rechts soll oberste Priorität haben. Außerdem soll jeder Deutsche einmal nach Auschwitz reisen, um zu sehen, was Kriege (!) anrichten können. Der kurze Einwand, das all das nichts mit “Nie wieder” zu tun hat, führt zu völliger Verständnislosigkeit. Der Hinweis, dass der Iran das Ziel hat, die Endlösung nachträglich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu bringen, sorgt dann für die totale Verwirrung (“”So habe ich das noch nie gesehen”).

Vor lächerlichen 67 Jahren wurde Auschwitz befreit und der Anlass sorgt für viele Blicke zurück. Mit den besten Absichten wird an die Opfer der Nationalsozialisten erinnert und das große “Nie wieder” beschworen. Gleichzeitig läuft die internationale Kampagne gegen die Juden und ihren Staat munter weiter. Die Hamas und der Iran werden verniedlicht und die Gruppierung der Muslimbrüder, als “Moderate” bezeichnet. Die toten Juden werden aufrichtig bedauert, die lebenden Juden kümmern niemanden wirklich. Im Gegenteil, die werden als die größte Bedrohung des Weltfriedens gesehen.

Die Deutschen haben nichts gelernt. Darüber kann kein Festakt im Bundestag hinwegtäuschen. Spätestens dann, wenn Israel die tödliche Bedrohung selber aus dem Weg räumt, werden sie wieder zeigen, dass sie kein Interesse an einem “Nie wieder” haben – sie wollen nur ihre Ruhe haben und ihren Sündenstolz ausleben.

About these ads