You are currently browsing the monthly archive for November 2011.

Das Koordinationsprinzip des Marktes ist der Wettbewerb, den er mit der Evolution teilt. Anders als die Zentralverwaltungswirtschaft und der moderne Staat ist er keine Konstruktion des Menschen sondern das Ergebnis sozialer Evolution. Im Wettbewerb veranlassen Anreize die Teilnehmer zu einem bestimmten Verhalten. Werden diese Anreize verzerrt oder exogen durch andere gesetzt, funktioniert er nicht mehr oder wird zumindest verzerrt. In der Staatsschuldenkrise der westlichen Welt versagt nicht der Markt. Er wird lediglich durch falsche Anreize verzerrt und die ständigen staatlichen Interventionen bedingen stets neue, um die unbeabsichtigten oder unvorhergesehenen Nebenwirkungen der letzten zu beseitigen. Wir bekämpfen eine Krankheit an den Symptomen mit Schmerzmittel und wundern uns, dass der Tumor weiter wächst. Ohne schmerzhafte Operation wird es nicht mehr gehen. Je länger wir warten, desto größer wird der Krebs. Read the rest of this entry »

Das wenigstens wünscht sich die polnische Ratspräsidentschaft der EU. Der deutsche Finanzausschuss tagt derweil nicht öffentlich, um die Regeln des vorläufigen Rettungsschirms zu beschließen. Und die Börse feiert die Nachricht, dass der IWF den Italienern mit 600 Mrd. € unter die Arme greifen wolle. Das meldet soeben das Handelsblatt. Brandmauern, Rettungsschirme und Billionen, wohin man schaut, ohne dass sich auch nur im Ansatz erkennen ließe, dass die die Ziel erreichen, die man zu verfolgen vorgibt. Es wird Zeit für ein Ende mit Schrecken. Wer bei der FDP Mitglied ist, sollte die Chance nutzen, dem Zauber ein Ende zu bereiten.  Read the rest of this entry »

Arno Luik, früherer taz-Chefredakteur, zeigt beim Stern heute, wie Linke die Demokratie sehen: Der Volksentscheid in Baden-Württemberg ist gescheitert und Stuttgart 21 wird weitergebaut. Luik, der ein wichtiger Teil der Hysterie gegen den Bahnhof war und ist, kommentiert das ganze so: “Der Filz siegt“.

Demokratie? Schön, aber nur solange richtig abgestimmt wird. Die “außerparlamantarischen Gegner” von S21 “fühlten sich nun gedemütigt”, schreibt Luik und denkt dabei bestimmt auch an sich selber. Das liegt aber bestimmt nicht nur am Ergebnis der Abstimmung, sondern an der schmerzhaften Erkenntnis, dass der mediale Hype nicht mehr länger darüber hinwegtäuschen kann, dass diese Leute (und Luik) nicht die Mehrheit der Bevölkerung repräsentieren. Wenn das schon ein Skandal ist, dann sollten zukünftig Luik und die Grünen einfach alles entscheiden und das Ergebnis zum offiziellen “Volkswillen” erklären. Diese Methode würde dann auch den Namen “Green New Deal” verdienen.

Ich finde es klasse, wenn ältere  Herrschaften noch so spontan sind und sich an einem See gelassen über ein Badeverbot hinwegsetzen, selbst wenn dies der Ruhe der Fische und dem Umweltschutz dienen soll. Das tat auch der erste und einzig direkt gewählte Grünen-Bundestagsabgeordnete Christian Ströbele, der in der hessische  Baden-Württembergische Provinz mit seiner Frau in die Fluten sprang. Dabei geriet das Paar ins Schußfeld von ein paar Jung-Anglern, die Fisch-Futter mit kleinen Schleudern über den – wie gesagt – nicht zum schwimmen vorgesehenen – Teich verteilten und versehentlich Frau Ströbele am Kopf trafen. Die Frau des früheren RAF-Anwaltes bewies obendrein noch ihr tief empfundenes Vertrauen in die Obrigkeit, in dem sie den Vorfall zur Anzeige brachte – im Beisein ihres Gatten. Read the rest of this entry »

Die Super-Nanny kommt nicht mehr. RTL setzt das Format ab. Nicht weil der Kinderschutzbund sich immerhin nach sieben Jahren kritisch geäußert hätte. Die Berufpädagogin und Pfarrerstochter wollte sich nicht “scripten” lassen. Für weniger medial versierte User: In der Scripted reality werden ausgedachte “Familien im Brennpunkt” für den Zuschauer so produziert, als ob es sich um ein reales Ereignis handelte. Dabei versprechen nur die skurillsten Fälle Quote. Und da wollte Kathrin Saalfrank wohl nicht mitmachen. Das ehrt sie. Read the rest of this entry »

Die Strategie des politischen Mainstreams ist ob beim Klimaschutz noch beim Rettungsschirm immer gleich: Statt die Argumente zu widerlegen, versucht man diejenigen, die sie äußern zu ignorieren oder wahlweise zu diffamieren. Nun pflegt der Berlin-Korrespondent der Rheinpfalz vermutlich seine exzellenten Beziehungen zum FDP-Bundesvorstand durch einen Schmähartikel übelster Sorte über den Befürworter des Mitgliederentscheides Frank Schäffler, nachdem er unlängst schon den Rettungsschirm Volker Wissing über den grünen Klee gelobt hatte.

Read the rest of this entry »

Die FDP-Bundestagsfraktion hat in den Kinos einen Spot geschaltet, in dem alles rückwärts geht, bis Wilhelm Zwo samt Entourage mit wild befederter Kopfbedeckung zur Mobilisierung schreitet. Dann tritt Allzweckwaffe und Hoffnungsträger in einer Person auf, um mehr und nicht weniger Europa zu fordern: Hans-Dietrich Genscher spricht auf dem Pariser Platz bedeutungsschwanger, um die Schuldenkrise zu bekämpfen. Dabei entwickelt er allenfalls mephistotelessche Qualitäten: Er ist der Politrentner, der das Gute meint und das Böse schafft. Read the rest of this entry »

Kein Witz. Die UN-Unterorganisation, die den “Staat Palästina” unlängst aufgenommen hat, produziert den nächsten Skandal. Anders gesehen ist ja jemand, der die Menschenrechte mit Füssen tritt vielleicht besonders geeignet, um deren Verletzungen andernorts besonders gut zu erkennen. Und Gaddafi und seine Spießgesellen stehen ja derzeit nicht zur Verfügung. Die Ägypter haben gerade anderweitig zu tun und im Iran ist man im Moment zu sehr mit dem Bau von Atombomben beschäftigt.  Read the rest of this entry »

Scheiße. Einen Post unter diesem Titel hatte ich mir heute morgen überlegt. Und war noch nicht dazu gekommen, ihn zu schreiben. Nun ist es keine Vorraussage mehr, sondern die Beschreibung des Ist-Zustands: Deutschland hat ein Drittel einer 10-jährigen Anleihe nicht verkaufen können. Es fehlen rund 4 Milliarden in der Kasse. Bei einer Gesamtverschuldung von mindestens 2 Billionen macht das zwar den Kohl nicht fett, aber es ist ein Indiz dafür, dass “den Märkten” wer immer das sein mag, langsam schwant, dass die Zinsen der deutschen Staatsanleihen zu niedrig sind, um das Risiko auszudrücken, das hinsichtlich der Rückzahlung besteht. Außerdem steht eine ordentliche Inflation in der Erwartung und die führt für den Kapitalgeber dann zu einem realen Verlust.  Read the rest of this entry »

Dank an D.F. via Facebook.

Das Terror-Trio hatte Helfer. Von einer Volksbewegung ist es sicher weit entfernt. Und – wie bereits gesagt – sollten wir uns von denen nichts diktieren lassen und unsere Sicht der Dinge nicht diktieren lassen. Wir leben in einer Gesellschaft mit existentiellen Mängeln, aber doch der pluralistischsten, die es bisher auf “deutschem Boden” gegeben hat. Dass das perverse Gedankengut der Mörder und ihrer Helfershelfer und Nachahmer eine Brut ist, die auf dem Humus der DDR besonders prächtig wuchs, ist eine latente Befürchtung, die Freya Klier in der Welt in beeindruckende Worte fasst: Read the rest of this entry »

Das Internet ist in der islamischen Welt sehr beliebt. Vor allem bei den Männern, die es ausführlich nutzen, um sich nackte westliche Frauen beim Sex anzusehen. Seit Jahren sind in Staaten wie Pakistan oder Ägypten die Wörter “sex” und “porn” die Top-Google-Suchwörter. Aber jetzt, oh Schreck, da zieht sich eine ägyptische Frau aus und stellt ein Foto davon ins Internet. Da sind sie ganz außer sich, die meist vollbärtigen Frömmler vom schönen Nil. Read the rest of this entry »

Anetta Kahane hat konspiriert. Das tut der ein oder andere rechte Gesinnungsgenosse auch – gegen Honorar versteht sich. Immerhin ist die NPD so von V-Leuten durchseucht, dass das Bundesverfassungsgericht nicht mehr erkennen konnte, welche Äußerungen originär rechtsradikal und welche von irgendeinem Verfassungsschützenden Organ initiiert wären. In Konsequenz hätte das Gericht ja eigentlich überprüfen müssen, ob der Verfassungsschutz nicht verfassungsfeindlich ist. Read the rest of this entry »

Das ist ja gerade nochmal gut gegangen. Unsere rot-grünen „Verteidigungsexperten“ haben spitzgekriegt, dass die Bundeswehr mit einem Video-Clip um Nachwuchs warb, der Waffen (!) und Soldaten (!!) zeigte. Im Hintergrund soll sogar die Nationalhymne (!!!) zu hören gewesen sein. Das Neue Süddeutschland fühlt sich an “Ballerspiele” erinnert und  berichtet fassungslos: Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 649 other followers