Solange der griechische Staat keine Löhne und Gehälter zahlt, keine Sozialabgaben oder sonstige Transfers, passiert vermutlich gar nichts. Das ist nur bedauerlich für die Griechen, die eben gerade kein Geld kriegen. Sie schauen in die Röhre. Lustig wird es ernst, wenn die Griechen ihre Anleihen nicht mehr zurückzahlen können. Dann wird es lustig.

Zunächst einmal sinkt der Wert des Euro. Fragt sich allerdings, gegen welche Währung. Vermutlich vorübergehend gegenüber dem Dollar, dem Pfund und den skandinavischen Währungen. Und auch gegenüber den südostasiatischen.

Das ist für die Eurozone gut. Denn es erleichtert den Export. Nicht nur den Griechen, die plötzlich wieder wettbewerbsfähig werden. Sondern allen anderen auch. Gerade Italien und Spanien, die wie Griechenland im Tourismus mit Ländern wie der Türkei, Agypten oder Tunesien konkurrieren, weil der Urlaub dort wieder billiger wird.

Auch für die Industrie des ganzen Kontinents würde sich die Wettbewerbslage spürbar verbessern. Und Länder mit einer negativen Handelsbilanz könnten durch verschärften Export das Defizit reduzieren. Damit wäre zusätzliches Wirtschaftswachstum zu generieren.

Anders sieht es auf dem Finanzmarkt aus: Hier haben viele Banken, Versicherungen und Kapitalgeber in dem Irrglauben in Staatsanleihen investiert, die seien in Krisenzeiten besonders sicher.

Dabei übersahen sie, dass die sich bei ihnen gerade Geld geliehen hat, um sie zu retten. Soviel Geld, dass sie das nicht mehr an sie zurückzahlen können. Zuviel Geld.

Die Symbiose zwischen Staaten und Banken ist das Problem. Und es ist nicht mehr klar, wer Wirt ist und wer der Parasit. Nur das System ist krank. Und das vermutlich unheilbar. Wenn man es weiter mit frischem Geld füttert, wird der Parasit nur immer größer.

Ein chirurgischer Schnitt wäre das beste, wenn es dafür nicht schon zu spät ist. Und das ist ein Schuldenschnitt unter Inkaufnahme von Bankenpleiten. Denn mit einer gut gemanagten Insolvenz können die sich durchaus sanieren und retten. Aber die Schulden, die keiner mehr zurückzahlen kann, sind zum Teil verschwunden.

Aber die Fabriken werden weiter produzieren.

 

 

 

About these ads