Bei der Investition von einer Milliarde € in neue Regierungsflugzeuge hat man übersehen, dass die A340 Langstreckenflieger von der Lufthansa eine so lange Landebahn brauchen, dass sie nicht überall landen können. Das fällt dem Kanzleramt auf, nachdem man bereits ein halbes Jahr mit dem schicken Gerät durch die Gegend fliegt. Die Geschichte der Flugbereitschaft BMVg ist eine Geschichte voller Missvständnisse. Die Flieger schnell wieder zu verkaufen, wäre die richtige Alternative. Selbst die Queen und der Papst fliegen Linie.

Neben dem Kaufpreis fallen schließlich auch noch horrende Betriebskosten an. Damit die rund 8 Regierungsflieger in Tegel nicht im Weg stehen, müssen sie für rund 5000  € je Flugstunde erstmal von Köln-Wahn eingeflogen werden. Erst wenn der neue Airport in Schönefeld fertig ist, beginnt die Bundeswehr dort zu investieren.

Dabei kann einen Politiker die Nutzung der Staatsflieger auch schnell in die Bredouille bringen. Die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth hatte auffällig oft Termine in der Schweiz, als ihre Tochter dort lebte. Das auffälligste an der Bundesbildungsministerin Schavan war ebenfalls ein Flug von Stuttgart nach Zürich, wofür der Hubschrauber des Bundesgrenzschutzes extra aus der Bundeshauptstadt eingeflogen werden musste. Die Bundesminister Trittin und Künast wollten sich zusätzlich zum Airbus A 310 eine Kurzstreckenmaschine nach Südamerika hinterher fliegen lassen, um dort mobiler zu sein. Erst als der Spiegel davon Wind bekam, drehte das Flugzeug schon über dem Atlantik um. Siggy Pop flog – als er noch Minister war – ebenfalls nicht mit Air Berlin von Malle zur Kabinettssondersitzung. Und Ulla Schmidt ließ sich den Dienstwagen an den Urlaubsort hinterherbringen, flog aber wohl wenigstens nicht mit dem Regierungsflieger.

Die Briten haben schon unter Maggie Thatcher die Regierungsflieger abgeschafft und fliegen Linie. Wem das zu unkomfortabel ist, der findet auf dem Chartermarkt jederzeit jede Art von Flieger auf dem modernsten Stand, den er braucht. Für vergleichsweise wenig Geld.

About these ads