Nachdem wir die Familie Quandt gestern lobend erwähnt haben, wird diese Eher der Stiftung Familienunternehmen zuteil, die sich mit einer Erklärung gegen den Rettungsschirm an alle Bundestagsabgeordneten wendet.  Das Who is Who des Deutschen Mittelstandes entzieht schwarz-gelb die Unterstützung. Und das ist gut so. 

Nun brauchen wir nur noch mehr davon. Unternehmer, Intellektuelle aber auch der gewöhnliche Hans Wurst muss sich trauen, unter Verwendung des gesunden Menschenverstandes auf Mainstream und Zeitgeist Einfluss zu nehmen, damit der Unsinn nicht noch mehr Überhand nimmt.

Vielleicht gewinnt dann die Vernunft und der Diskurs um Klimawandel, Energiewende und Rettungsschirm wird mit Argumenten geführt, statt uns alternativlos ins Verderben zu führen.

 

About these ads