Noch hat meine Tankstelle keins. Deshalb darf ich noch E5 tanken. Aber die nun vorgeschriebene zwangsweise Beimischung von 10% Bioethanol ist eine weitere ökologische Sinnlosigkeit, an der die grün angestrichenen Geschäftemacher einen ordentlichen Reibach machen. Selbst wer den ganzen Zauber von Feinstaub und CO² glaubt, muss zugeben, bringen tut der ganze Zirkus gar nichts.

Denn zunächst einmal werden in der Landwirtschaft zusätzliche Flächen gebraucht, um überhaupt den sogenannten Ökosprit produzieren können. Das Verfahren in dem das geschieht, ist aufwendig und wenig effektiv. Und das Ergebnis unbefriedigend, denn vom neuen Sprit braucht das Auto mehr, weil er weniger ergiebig ist.

Dabei verhalten wir uns reichlich egoistisch in einer Welt, in der es noch nicht genug zu essen gibt.

Genauso verhielt es sich mit der Einführung der “Umweltzone”. Hier in Berlin hat sich die Feinstaubbelastung nicht maßgeblich verändert, der ADAC spricht sogar von einer höheren Belastung.

Und ich persönlich ärgere mich bei jeder Autofahrt über das Erreichen der “Schadstoffklasse EURO 2″. Mein 20 Jahre alter BMW hat dafür einen Kaltlaufregler bekommen, der die Leerlaufdrehzahl nach einem Kaltstart erhöht. Das bringt den Katalysator schneller auf Touren.

Dafür braucht das Auto viel mehr Benzin. Denn dafür musste die Schubabschaltung deaktiviert werden. Die sorgte bisher dazu, dass das Auto in Fahrt aber ohne Gas auch keinen Sprit verbraucht.

Der nächste Unsinn kommt bestimmt.

About these ads