You are currently browsing the monthly archive for January 2011.

Wie sonst soll man erklären, warum SPON-Autoren politische Parolen ohne jede Ironie als Dachzeile ihrer Texte verwenden? Die Story ist dabei völlig unwichtig, was auch schon der Titel “Schulaufstand im Altmühltal” besagt, die Geschichte aber mit dem SPD & Linkspartei-Slogan “Längeres gemeinsames Lernen:” zu überschreiben, ist ziemlich unverfroren. Ein kurzes Googeln zeigt dann auch, wo Autor Christian Bleher diese Form der journalistischen Agitation gelernt hat, denn auch für den ideologischen Dreiklang taz, SZ und FR war der Linksschreiber schon tätig.

Über Tote soll bekanntlich nichts Schlechtes gesagt werden, aber der unglaublich erfolgreiche (natürlich schwedische) Krimiautor Stieg Larsson wurde mir mit jeder Minute der Verfilmung seines unglaublich erfolgreichen Buches unsympathischer. Der Plot lässt sich leicht zusammenfassen: Read the rest of this entry »

Dieser Präsident nimmt sein Volk als Geisel. Was hier in Ägypten seit Tagen geschieht – die Abschaltung von Internet und Facebook, von Telefonverbindungen, das Kappen der ausländischen Nachrichtensender –, das zeigt, dass Mubarak das, was er tat, tun wollte, ohne dass die Welt davon etwas mitbekommt, und dass nur seine Sicht der Ereignisse nach außen dringen sollte. Umso deutlicher wird: Hier ist eine Regierung, ein System am Werk, das keinerlei Respekt für sein Volk hat. Mubarak raubt sein Volk seit dreißig Jahren aus und verkauft dem Westen die Illusion, er sei ein Garant der Stabilität. Ich sage: Mubarak ist heute kein Garant mehr für Stabilität, sondern er ist eine Gefahr für Ägypten, für die gesamte Region. Read the rest of this entry »

Im Unternehmen bestimmt der Eigentümer, wer es führt. Das ist sein höchstes Recht. In vielen Firmen sind Frauen in Führungspositionen längst eine Selbstverständlichkeit. Das gilt insbesondere für die Millionen kleinen und mittelständischen Unternehmen, die hauptsächlich die Wirtschaftsleistung dieser Republik darstellen. Für die Handvoll DAX-Konzerne, über die dagegen berichtet wird, gilt das wohl leider nicht. Und das kann viele Gründe haben, die die Mutter der Nation nicht interessieren. Read the rest of this entry »

Während die Verrohung des Programmes allerorten von den Feulletionisten beklagt wird, sind die sich nicht zu schade, ernsthaft und in epischer Breite alltäglich über Maden, Spinnen, Zicken, Integranten und Giftschlangen zu berichten. Mit dem seriösem Unterton des Chronisten wird da über Täuschungsmanöver, Intrigen und Ekelschleim berichtet. Anders gesagt: Die nehmen das Spektakel auch noch ernst.

Read the rest of this entry »

Erst wenn die Potentaten aus der arabischen Welt und dem Iran verschwunden sind, wird es Frieden mit Israel geben. Erst dann werden die Völker nicht länger den Juden und den Amerikanern Schuld an ihrem Schicksal geben, sondern die Chance nutzen, mit der eigenen Hände Arbeit Wohlstand und Freiheit zu erreichen.

Read the rest of this entry »

Das Leben steckt eben doch voller Überraschungen. All Jazeera hat den ganzen Tag die meisten Live-Bilder aus Kairo, Tapes aus Suez und Telefon-Reporter auf aus Suez und Alexandria. Unparteiisch. Full Coverage. Wer es nicht im TV empfangen kann, dem sei Zatoo empfohlen, dort gibt es einen Live-Stream im Internet. Die Berichterstattung ist natürlich in Englisch. Stay tuned.

Mit einem Kommilitonen hatte ich einen fruchtbaren Wettbewerb. Abends vor der Klausur belauerten wir uns in der Kneipe, der Disco oder bei einem von uns zu hause, um hinterher festzustellen, wer die am nächsten morgen mit weniger Aufwand bestehen würde. Nur einmal, in Wirtschaftspolitik bat ich um Suspendierung. Statt der guten zwei, die bei Erich Hoppmann immer mit einem argumentativ durchdachten Aufsatz zu kriegen war, wollte ich die fehlende Punktzahl zur eins mit Faktenwissen ausgleichen. Vergleich der Wirtschaftssysteme hieß die Vorlesungsreihe, dran war die Zentralverwaltungswirtschaft sowjetischen Typs am Beispiel der DDR. Unter der Klausur stand niederschmetternd: “Das zweifellos vorhandene Faktenwissen wurde leider nicht im argumentativen Zusammenhang präsentiert. 4,4 . Durchgefallen. Das war eine traurige Ausnahme. Nur einmal später in Passau sollte ich noch einen Professor erleben, dem es darauf ankam, dass man verstanden hatte und nicht wiederkäute. Read the rest of this entry »

hätte ich nie gedacht. Zugegeben, der Mann machte bei “Stuckrad-Late-Night”, das meistens nur mässig komisch ist und über die ZDF-Mediathek angeschaut werden kann, eine gute Figur, weil er Selbstironie bewies, die in der Polit-Branche eher selten anzutreffen ist. Nun hat er gefordert, die Krankenkassenbeiträge sofort zu senken, weil Überschüsse in Höhe von mindestens 6 Mrd. € anfallen könnten. Und da hat er recht.. Herr Dr. Rössler, Sie sind am Zuge. Mal wieder haben sich die Experten grandios verschätzt. Um mindestens 16,6 Mrd. €.

Read the rest of this entry »

Nachdem das Landesverfassungsgericht den “Vollzug” des Landeshaushalts der neuen rot-grünen Minderheitsregierung, den die mit Stimmen der PDS durchgebracht hatte, per einstweiliger Verfügung außer Kraft gesetzt hat, findet der Finanzminister des Landes just 960 Mio. €, die weniger ausgegeben worden wären, als noch im Dezember für das Jahr 2010 (!) beschlossen . Nicht 96 Millionen, nicht 9,6, nein eine ganze Milliarde. Das offenbart nicht nur die Schwächen der Kameralistik, die das Parlament einst erfand, um den Potentaten besser zu kontrollieren. Es ist schlicht unvorstellbar.

Read the rest of this entry »

Während im Magreb das nächste Volk um seine Freiheit kämpft, diskutieren wir über den Freiherrn von Guttenberg oder wahlweise die Frau des ehemaligen Berliner Finanzsenators. Das ist Medienversagen  - komplett.

Read the rest of this entry »

Die “umstrittene Grundschullehrerin” Ursula Sarrazin hat schon im November ihre Beurlaubung beantragt, um kurz vor Erreichen des sechzigsten Geburtstags mit ihrem sechs Jahre älteren Mann einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Da erscheint die Kampagne, die die Frau über sich ergehen lassen musste, in einem ganz anderen Licht. Denn nun ist klar, dass die Familie Sarrazin die Blöd-Zeitung und die BZ bestimmt nicht auf den Plan gerufen hat. Auch die aufgeklärten Journalisten vom Berliner “Tagesspiegel”, die vom Chefredakteur angefangen, die Hatz auf die “umstrittene Lehrerin eröffnet hatten, müssen sich fragen lassen, ob sie nicht einfach völlig daneben lagen.

Read the rest of this entry »

Ohne Männer wie Jorgo Chatzimakakis und Jean-Claude Juncker sähe Europa anders aus: Mit Pickelhauben bewehrte Deutsche säßen in flandrischen Schützengräben und würden regelmäßig mit dem Bajonett auf ihre französischen Gegenspieler zustürmen. Außerdem gäbe es keinen freien Markt, die Menschen wären alle zu dick, ein ewiger Klassenkampf zerrüttete den Kontinent und vor allem brennten überall Glühbirnen. Read the rest of this entry »

Der Pinneberger Harry Machura nennt sich seit seinem Eintritt in das Haus des Islam Isa Al Khattab und betrieb die Internetseite “Islamic Hacker Union”. Als die Al-Quds-Moschee (aus PR-Gründen in Taiba-Moschee umbenannt) von Hamburg nach Pinneberg umzog, fanden das die Pinneberger gar nicht so toll. Denn von den gottesfürchtigen Männern der Al-Quds-Moschee brachen 2001 einige auf, um es den Kuffar mal richtig zu zeigen, machten Pilotenscheine und flogen zwei Flugzeuge in das World Trade Center. Der Chef der örtlichen Jüdischen Gemeinde konnte sich für die neuen Nachbarn auch nicht wirklich begeistern und äußerte sich kritisch zu den Gebetsbrüdern von Al-Quds. Damit wäre die Geschichte dann wieder bei besagtem Harry Machura angelangt, der darauf auf seiner Internetseite an den “dreckigen Juden” schrieb: Read the rest of this entry »

Es gibt Schlagzeilen, denen kann man nicht ausweichen, auch weil sie von der vermeintlich seriösen Presse als soziologische Analyse getarnt den Voyeurismus von uns allen bedienen. Dazu gehört natürlich der Tod des Sex-Starlets “Sexy Cora”, deren barbusige Silikonfotos man nun auch noch honorarfrei abdrucken kann. Bei dem Versuch, ihre Oberweite jenseits aller Körbchengrößen mit weiteren Implantaten aufzupumpen, ist die Frau dem gewissenlosen Schönheitschirurgen und seiner Anästhesistin unterm Messer weggestorben.  Damit steht sie RTL für ein Big-Brother Recycling im Dschungelcamp 2011 nicht mehr zur Verfügung. Ein bisschen Schwund ist halt immer. Read the rest of this entry »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 646 other followers