Oder Pleitier garantiert für Insolvenz. So kann man den “Sieg” der Kanzlerin beim Brüsseler EU-Gipfel erklären. Denn die EURO-Staaten haben zusammen mindestens 6 Billionen € Schulden, von denen mehr als die Hälfte in den nächsten 5 Jahren refinanziert werden müssen. Und da ist die Sorge groß, dass kein Privater den Staaten mehr Geld leiht. Je mehr dabei die besseren Schuldner für die schlechteren bürgen, desto höher werden die Zinsen für alle. Und desto geringer die Chance, dass ihnen überhaupt noch jemand Geld leiht.

Deshalb ist das kein Rettungsmechanismus und keine Verbesserung des Stabilitätspaktes. Sondern eine Marketingmassnahme. Denn die Höhe der Zinsen ist für die Staaten von elementarer Bedeutung. Denn ein Staat kann nicht an seinen Schulden pleite gehen. Sondern nur daran, dass er die Zinsen nicht mehr refinanzieren kann.

Das Paradox daran: Bekommen die Anleger Angst, dass die Staaten die Zinsen nicht mehr zurück zahlen können, weil sie niemand mehr für die Refinanzierung ihrer Schulden finden, wollen sie eine Risikoprämie: Das bedeutet höhere Zinsen. Und die machen es wahrscheinlicher, dass die Staaten die Zinsen nicht mehr bezahlen können und die Staaten deshalb niemanden mehr finden können, der ihnen überhaupt Geld leiht, um alte Schulden mit neuen refinanzieren.

Dieses Stadium war bei den Griechen im Frühjahr erreicht. Schon alleine die Garantieerklärung hatte für die Griechen zwei Folgen. Erstens niedrigere Zinsen und zweitens mehr Anleger, die bereit waren, ihnen Geld zu leihen.

Bis zu diesem Moment war es der griechische Staat alleine, der für seine Schulden haftete. Der hätte seine Gläubiger an einen Tisch rufen können und die Hand zum Offenbarungseid heben. Dann wären die “Investoren” froh gewesen, wenn sie überhaupt etwas wieder gesehen hätten von ihrem Geld. Und nicht auch noch Zins und Zinseszins.

Dummerweise waren die meisten Käufer griechischer Anleihen französische Banken. Und die hatten zu viel davon, weil sie das Risiko nicht breit genug gestreut hätten. Sarkozy hätte wieder in die Tasche greifen müssen, um die Banken zu retten. Da war die Idee mit dem Rettungsschirm doch viel besser.

Wie schrieb der Figaro: Das ist wie Versailles ohne Krieg. Deutschland zahlt.

About these ads