Wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, sind die Kosten für das heimische Arbeitszimmer steuerlich absetzbar. Rückwirkend seit 2007. Nicht nur, wenn dieses Arbeitszimmer den “Mittelpunkt” der beruflichen Betätigung darstellt. Das bedeutet für alle Lehrer, Vertreter und viele Freiberufler eine ordentliche Steuerrückzahlung. Für die Finanzämter ein paar Millionen neue Steuerbescheide. Dieses Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist vor allen Dingen eins: Ein Beweis für die Absurdität eines viel zu komplizierten Steuersystems, das abgeschafft gehört und bei dem der “Gesetzgeber” längst nicht mehr weiß, was zu tun ist.

Ein einfaches, gerechtes Steuersystem mit niedrigen Sätzen ist dringend geboten. Die Verweigerungshaltung weiten Teilen des Bürgertums gegenüber den großen Parteien ist der Tatsache geschuldet, dass die sich gebähren wie die große Koalition vor ihnen. Von Reform keine Spur. Stattdessen wird allerorten am maroden System herumgedoktert wie bisher. Befeuert von einer veröffentlichten Meinung, die sich längst von der Auffassung breiter Teile der Öffentlichkeit verabschiedet hat und im Nullsummenspiel der Demoskopie den herbeigeschriebenen Linksruck befeuert, der in Wahrheit nur die Wahlverweigerung des liberalen Bürgertums beweist.

About these ads