You are currently browsing the monthly archive for April 2010.

Am Freitag sind in Bagdad bei Terroranschlägen 55 Menschen gestorben und über 100 verletzt worden. Die Mörder aus dem Dunstkreis von Al Qaida hatten zum Zeitpunkt des Freitagsgebets vor schiitischen Moscheen mehrere Autobomben gezündet. In den deutschen Onlinemedien suchte man ausführliche Berichte über dieses Massaker vergebens. Read the rest of this entry »

Die amerikanischen MEDEVAC-Helikopter Besatzungsmitglieder, die unsere verwundeten Soldaten im ISAF-Einsatz am Karfreitag von Kunduz und am 15. April 2010 nahe Baghlan in Nordafghanistan aus der Luft unter eigener Gefahr für Leib und Leben gerettet haben, sind US-Soldaten, die im fränkischen Ansbach (Bayern) im Katterbach Army Airfield Dienst bei der US Army in Germany tun. Mehr auf Soldatenglück

Seit die Israelis aus Gaza abgezogen sind ist dort die Kacke am dampfen und das darf man ruhig wörtlich verstehen. Im Juni letzten Jahres habe ich mich mit diesem anrüchigen Thema bereits ausführlich befasst: Read the rest of this entry »

Griechenland braucht jetzt natürlich doch umfangreiche Finanzspritzen, der erste Schritt in Richtung eines EU-Finanzausgleichs ist getan. Als erstes Land möchte übrigens Spanien schon nächste Woche ein paar Milliarden locker machen – Spanien? Ganz richtig, der andere große Pleitekandidat der Euro-Zone, der in den letzten Jahren durch eine wahnwitzige Ausgabenpolitik aufgefallen ist, die in den Medien gerne als Zeichen eines spanischen Wirtschaftswunders gedeutet wurde, gibt Geld aus, das er nicht hat, um ein Land zu stützen, das deswegen Pleite ist, weil es jahrelang Geld ausgab, das es nicht hatte.

Das klingt völlig irre, die Idee macht aus spanischer Sicht aber Sinn. Die Regierung in Madrid unterstützt natürlich allzu gerne ein Umverteilungs-System, das sie möglicherweise schon bald selber in Anspruch nehmen muss. Warum sollte sich ein Staat finanzpolitischen Realitäten stellen, wenn er genau weiß, dass im Falle des Falles irgendein Dummer bereitsteht, um die Zeche zu zahlen?

Von Atomwaffen geht keine Gefahr aus. Sondern von denen, die sie benutzen wollen. Deshalb ist es gar nicht schlecht, ein paar davon auf Lager zu haben. Damit die potentiellen Nutzer des Arsenals begreifen: Wer als erster bombt, stirbt bestenfalls als zweiter. Das hat vierzig Jahre im kalten Krieg hervorragend funktioniert. Nichts spricht dagegen, dass es so bleibt. Dass Atomwaffen hierzulande stationiert sind, hat einen entscheidenden Vorteil: So lassen sich Amerikaner und Europäer schlecht auseinander dividieren. Und dass Russland auf alle Zeiten antiimperialistisch agiert, halte ich für ein Gerücht. Sorry, Guido. Read the rest of this entry »

According to communist newspaper Rodong Sinmun, the world has been “gripped” by the fashion sense and “global vogue” of North Korean leader Kim Jong-Il. This fall, expect to see a worldwide comeback of 1980’s Ray-Bans and Members Only jackets.

Mehr zum todschicken Diktator gibt es hier.

Historische Aufnahmen belegen, dass schon der junge Kim ein Faible für fetzige Klamotten hatte.

Die Sperrung fast des gesamten europäischen Luftraums durch die jeweiligen Regierungen wäre nach dem jetzt in einem Eilverfahren erstmals festgelegten Grenzwert für Aschekonzentration in der Luft offenbar überflüssig gewesen. Dies ergibt sich aus den neuen Kriterien, auf die sich erst am Dienstagabend die britische Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority (CAA) in London mit den Herstellern von Flugzeugtriebwerken geeinigt hatte. Sie gelten seit Mittwoch, 21. April, zunächst für Großbritannien und Irland.
Durch den neuen Grenzwert schrumpften die bisher vom britischen Vulkanasche-Beratungszentrum (VAAC) festgelegten Gefahrengebiete auf ein Minimum. Ein CAA-Sprecher sagte dem Tagesspiegel, der Grenzwert sei “sehr konservativ” bemessen worden und liege weit unter der Aschekonzentration, die 1982 nach einem Vulkanausbruch in Indonesien alle vier Triebwerke eines Jumbo-Jets ausfallen ließ.

Das schreibe nicht ich, sondern der Tagesspiegel.

Weil die SPD als Mehrheitsbeschaffer für die Gutmenschenpartei zunehmend ausfällt, sympathisiert die bald vollständig sozialdemokratisch gleichgeschaltete Presse mit der Vision Schwarz-Grüner Koalitionen. Moderne Bürgerlichkeit, so die Vision sorgt sich um Umwelt und Kinder und der kalte Neoliberalismus hätte ausgespielt. Lieblingsbuhmann Westerwelle wäre endlich auf dem Abstellgleis. Dabei handelt es sich lediglich um die Fortsetzung der großen Koalition, bei der die CDU pikanterweise Teile der Rolle der SPD übernimmt, weil die Grünen noch sozialistischer sind. Wer sehen will, wie Parlamentarismus ohne Liberale funktioniert, der kann nach Hamburg gucken.

Read the rest of this entry »

Der “Kinder-Stürmer aus Kreuzberg” (Broder) ist bekanntlich total funky und darum wechselt die Redaktion auch mal für eine Woche ihre Spitze aus. Zur Chefin wurde Jungspund Katharina Strothmann gewählt und die eigentlichen Chefs sind nur noch ihre einfachen Mitarbeiter. “Von unten nach oben” nennt die Taz dieses Konzept und ein Blick auf die Kommentarseite zeigt: Der Name stimmt völlig. Denn genauso wie beim gelegentlichen Ausfegen eines Zimmers allerlei unangenehme Überraschungen von unten nach oben befördert werden, bugsierte die hippe Interims-Redaktionsleitung jede Menge geschriebenen Mist unter das Label “Debatte”. Ein ganz besonders albernes Stück Primitiv-Propaganda im Klassenkampfjargon liefert Katharina Sass unter der Parole “Bastion Gymnasium stürzen!” ab und ohne das Taz-Logo könnte der Leser denken, er habe sich auf die Seiten des Nachrichtenmagazins Titanic verirrt.

Logisch: Die Staaten haben beim Asche-Flugverbot geschludert, also “muss Europa handeln”. Die penetranten Versuche der Euro-Föderalisten, den Begriff Europa endgültig auf die Bedeutung EU umzumünzen, gehen munter weiter. Jetzt ist der Luftraum an der Reihe und der internationale Luftfahrtverband Iata leistet in der Person seines Präsidenten Giovanni Bisignani den Brüsseler Kontrollfreaks Schützenhilfe: Read the rest of this entry »

Das muss man jedenfalls aus dem Beitrag im Deutschland-Funk schließen, den ich gerade in “Campus und Karriere” gehört habe. Dort wurde berichtet, dass das Bundesausbildungsförderungsgeld nur geringfügig erhöht werde, während gute Studenten unabhängig vom Einkommen der Eltern ein Stipendium erhalten sollen, fällt die BaFöG-Erhöhung zwangsweise moderat aus. Das – so die Gewerkschaft – käme nur den Kindern reicher Eltern zugute, die zwangsläufig gut seien und damit in den Genuß des Stipendiums kämen, das sie gar nicht brauchen. Das setzt voraus, dass Kinder weniger reicher Eltern, die BaFöG erhalten, zu dumm sind, um die akademischen Leistungen zu erreichen, die man den Kindern von Akademikern zutraut. Dass es gerade für die ein Ansporn sein könnte, statt zu kellnern, mehr zu studieren und so ein Stipendium zu ergattern, kommt der Funktionärskaste leider nicht in den Sinn. Die Sache hat aber doch noch einen Haken. Read the rest of this entry »

Exklusiv auf FdoG: Die Grußbotschaft des israelischen Botschafters zum 62 Unabhängigkeitstag

Der Messflug der DLR hat ergeben, dass Asche in der Luft liegt. Eine Aussage, ob diese Vorkomnisse mit der Simulation übereinstimmen, wegen der der europäische Luftraum geschlossen wurde und Milliarden-Schäden entstehen, ist nicht gemacht worden. Niki Lauda, der in Österreich in Kooperation mit Air Berlin eine Fluglinie unterhält, hat derweil angekündigt, die österreichische Regierung auf Schadensersatz zu verklagen. Read the rest of this entry »

Aber nur, weil die Bundesanwaltschaft nicht einmal einen Anfangsverdacht als begründet ansah und deshalb das Verfahren einstellte, weil der Mann davon ausgehen mußte, dass vor Ort keine Zivilisten zu finden waren. Außerdem schätzen die erfahrenen Strafermittler die Zahl der Opfer nicht auf über 100 wie landläufig kolportiert sondern allenfalls auf 50. Das sollte den vaterlandslosen Gesellen, die ihr politisches Süppchen mit einem Untersuchungsausschuß köcheln wollen, zu denken geben. Sie schließlich haben wohl im vorauseilenden Gehorsam dafür gesorgt, dass bei den zwei Feuergefechten, bei denen sieben deutsche Soldaten um´s Leben kamen, Luftunterstützung Mangelware war. Read the rest of this entry »

Wo habe ich diese islamophoben Leserkommentare zu einem Artikel über Milli Görüs gefunden?

Na wunderbar. Und warum regt sich kein Wort des Protests gegen diesen “welterlösenden” Islamfaschistendreck?
Wo ist die “Antifa”?
Wo ist “die Linke”?
Kann Dir sagen, weil die Musel der Antifa und den Linken mal so richtig den Arschen aufreißen würden!
Ganz multikultuerell bereichert!

Das uns die Muselmanen an die Gurgel wollen, haben sie mal wieder unmissverständlich gezeigt. Und warum werden solche verfassungsfeindlichen Kundgebungen nicht verboten ?

Was machen diese Menschen in Europa, im Westen, wenn sie ihn doch total ablehnen? Warum kommen sie? Nach der Rede Erdogans in Köln, nun die Rede von Erbakan. Ich ziehe für mich den Schluss, das sie nur kommen, um uns zu kolonalisieren, zu eleminieren.

Kleiner Tipp: PI war es nicht.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 651 other followers