Die Evangelische Akademie Bad Boll lädt zu einer Tagung über das Binnenverhältnis zwischen der Fatah und der Hamas und deren jeweilige Haltung gegenüber Israel ein: “Partner für den Frieden – mit Hamas und Fatah reden” (Via Ach Gut). Unter den illustren Referenten wird auch Basem Naim sein, einst Jugend- und jetzt Gesundheitsminister der Hamas.

Meine Lieblingststelle aus dem Programm:

Einige von Basem Naims Ideen und Plänen für ein trautes Miteinander im heiligen Land finden sich hier:

Interview mit Mustafa Amarah, Al-Zaman, Kairo, 12. Februar 2007:
„Die Hamas wird Israel nicht anerkennen, das haben wir wiederholt gesagt, wir werden unsere Prinzipien nicht aufgeben, und wir werden die unterzeichneten Abkommen zwischen der PA und Israel aus pragmatischen Gründen respektieren.“
„Die palästinensische Regierung muss Israel nicht anerkennen – die PLO hat das schon getan.“
„Hamas akzeptiert nicht die Existenz Israels und wird mit Israel nicht verhandeln.“
„Was die Bedingungen des Quartetts und andere internationale Forderungen angeht möchte ich sagen, dass die Hamas bei den Verhandlungen in Mekka von Anfang an erklärt hat, dass sie Israel nicht anerkennen und sich diesen Forderungen nicht beugen wird.“

About these ads